weather-image
28°
Mit Flaggen und Triumph

Fuhlener Brücke für den Verkehr freigegeben

FUHLEN. Einige Meter vor der Absperrung sammelt sich ein illustres Grüppchen: Jürgen Rischmüller mit seinem alten Fahrrad, Hannelore und Manfred Ahrens mit einem beflaggten Motorrad samt Beiwagen sowie weitere Rad- und Motorradfahrer. Alle wollen zu den Ersten gehören, die die neue Fuhlener Brücke überqueren.

veröffentlicht am 03.08.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 03.08.2018 um 18:35 Uhr

Gestern wurde die neue Fuhlener Brücke für den Verkehr freigegeben. Manche Autofahrer hatten vor den Absperrungen extra darauf gewartet. Foto: dana
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gegen 14 Uhr hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag die Brücke freigegeben.

Ingenieur Ronny Gautzsch läuft die Brücke noch kurz vorher ab, kontrolliert ob keine Teile auf der Fahrbahn liegen. Auch für ihn ist die Einweihung nichts Alltägliches – für ein ähnliches Bauprojekt war er zuletzt vor 20 Jahren an der Elbe in Magdeburg verantwortlich. „Solche Brücken mit Verschub – das ist immer ein Highlight. Da kann man den Kindern und Enkeln noch jahrelang was von erzählen“, sagt er etwas stolz.

Eigentlich dürfen vorerst nur Kraftfahrzeuge die neue Brücke benutzen. Radfahrer werden über die alte geleitet. Rischmüller hat aber Glück: Mit einem alten Triumph-Fahrrad, mit dem sein Schwiegervater 1953 erster die neue (heute alte) Brücke überquerte, darf Rischmüller auch über das neue Bauwerk fahren. Für ihn macht Gautzsch eine Ausnahme: Noch bevor die ersten Autos durchgelassen werden, erklimmt Rischmüller mit dem Rad die Steigung zur neuen Brücke und überquert die Weser auf dem Rückweg ein zweites Mal über die alte.

Kurz vor der Freigabe begutachten Ronny Gautzsch (re.) und Michael Schöfer noch die Fahrbahn. Foto: dana
  • Kurz vor der Freigabe begutachten Ronny Gautzsch (re.) und Michael Schöfer noch die Fahrbahn. Foto: dana

Auch Hannelore und Manfred Ahrens machen sich auf den Weg. An ihrem Motorrad mit Beiwagen haben sie eine Deutschland-Flagge und eine EU-Flagge befestigt. Da es keinen offiziellen Einweihungs-Akt gibt, wollen sie der Brücken-Freigabe dadurch etwas Feierliches verleihen.

Ein zweites Mal wird keiner der Schaulustigen die Gelegenheit haben, eine Brücken-Einweihung in Fuhlen mitzuerleben: Während die alte Brücke 65 Jahre gehalten hat, solle die neue 100 Jahre ihren Dienst leisten, sagt Gautzsch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare