weather-image
15°
Feuerwehr, Dorfgemeinschaftshaus und Kindergarten sollen profitieren

Freies WLAN gefordert

HOHENSTEIN. Die öffentlichen Gebäude in Hohenstein sollen „mit freiem WLAN ausgestattet“ werden. Das geht aus einem Antrag der SPD-Fraktion hervor, der während der jüngsten Sitzung des Ortsrats von Detlef Alf erläutert wurde.

veröffentlicht am 20.11.2017 um 15:24 Uhr
aktualisiert am 20.11.2017 um 16:10 Uhr

Die WLAN-Technologie – im Bild ein Router – soll auch „im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen“ zum Einsatz kommen. Foto: dpa
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit „öffentlichen Gebäuden“ sind „insbesondere die Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshäuser“ gemeint. Weiter heißt es dort: „Ebenfalls sollte geprüft werden, ob diese Maßnahme auch für den Kindergarten Zersen sinnvoll ist.“

Zur Begründung wird unter anderem angeführt, die Installierung von WLAN – Wireless Local Area Network, drahtloses lokales Netzwerk – ermögliche nicht nur „den Freiwilligen Feuerwehren die Nutzung ihrer Onlineeinrichtung“, vielmehr könne diese Technik auch „im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen“ zum Einsatz kommen.

Außerdem solle „beim beabsichtigten Breitbandausbau durch den Landkreis ein Anschluss der öffentlichen Gebäude in der Ortschaft Hohenstein“ vorgesehen werden.

Ohnehin, ergänzte Ortsbürgermeister Dr. Dieter Claus, sei zunächst die Frage der Breitbandversorgung zu klären. „Vorher sollte nichts initiiert oder gar installiert werden, was später doppelte Kosten verursachen könnte“.

Diese Auffassung vertrat auch Astrid Bartling, die im Übrigen die Unterstützung des SPD-Antrags seitens der CDU-Fraktion zusagte.

Zunächst allerdings, auch das geht aus dem SPD-Antrag hervor, möge die Verwaltung prüfen, welcher finanzielle Aufwand für die Maßnahme betrieben werden müsse. Ob die Finanzierung dann eventuell aus Dorfstrukturmitteln erfolgen könne, darüber müsse schließlich der Ortsrat beraten und entscheiden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt