weather-image
17°

Freie Bahn für die Fahrbahnträger

FUHLEN. An der Weser tut sich was. Nachdem seit Kurzem die Pfeiler und Widerlager für die neue Brücke zwischen Fuhlen und Hessisch Oldendorf stehen, wurden am Donnerstag die ersten Teile der Stahlkonstruktion auf die Großbaustelle geliefert.

veröffentlicht am 06.04.2017 um 14:26 Uhr
aktualisiert am 06.04.2017 um 16:50 Uhr

Die beiden Längsträger werden später die Fahrbahn stützen. Foto: wal
Johanna Lindermann

Autor

Johanna Lindermann Volontärin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei handelt es sich um die ersten Teile der zwei Längsträger, die hier auf das Widerlager gestellt werden. Später wird darauf die zirka 18 Meter hohe Stabbogenbrücke montiert. Gemeinsam mit den Querträgern, die später eingebaut werden, sollen sie künftig die Fahrbahn stützen. Insgesamt 870 Tonnen Stahl sollen im Laufe der nächsten Wochen in etwa 80 Einzelteilen geliefert werden. Diese werden dann an Land verschweißt, bevor das gesamte Stahltragwerk etwa im August über die Weser verschoben wird. Die kleinen rötlichen Stützpfeiler sind bereits Teile der Verschub-Ebene. Nach erfolgtem Verschub werden die Träger, wie die gesamte Stahlkonstruktion, noch mit blauer Farbe beschichtet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare