weather-image

Brandschützer möchten Kleinbusse in Dienst nehmen / Stadt soll Versicherung zahlen / Schnase warnt

Feuerwehr macht mobil

Hessisch Oldendorf. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt plant, mehrere Kleinbusse in Dienst zu nehmen. Das Geld für den Kauf der Gebrauchtwagen sollen Fördervereine spenden. Für die Unterhaltung, im Wesentlichen also Steuern und Versicherung, soll die Stadt aufkommen. Wie viele Kleinbusse die Feuerwehr insgesamt erhalten soll, ist unklar. Im Raum steht derzeit die Zahl von drei bis vier sogenannten Mannschaftstransportwagen. Die Stadt geht davon aus, dass ein Auto pro Jahr zwischen 1000 und 1500 Euro kostet. Wie oft die Wagen im Einsatz sein sollen, ist offen. Laut Gesetz zählen sie nicht zur erforderlichen Ausstattung von Ortswehren.

veröffentlicht am 24.09.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:21 Uhr

270_008_7456273_lkho106_2509.jpg

Autor:

VON ROBERT MICHALLA


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt