weather-image
25°

SPD und Grüne fordern sichere jährliche Unterstützung für den Verein

Fester Zuschuss für Werbering?

HESSISCH OLDENDORF. Der Verein Werbering und Stadtmarketing erhält finanzielle Unterstützung – bislang jedoch nur, wenn er Nachweise zu geplanten Tätigkeiten vorlegt. Die Mitglieder der Gruppe SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat wollen das nun ändern. Sie fordern einen jährlich sicheren Zuschuss für den Verein.

veröffentlicht am 10.08.2017 um 17:28 Uhr

Der Verein Werbering und Stadtmarketing steigere die Attraktivität der Stadt, meinen SPD und Grüne. Foto: jch
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verein Werbering und Stadtmarketing für Hessisch Oldendorf e.V., der sich schwerpunktmäßig für die Erhaltung bekannter Aktivitäten und Veranstaltungen in Hessisch Oldendorf einsetzt, wird bisher mit einem Betrag in Höhe von 12 500 Euro unterstützt. Dieser Betrag werde dem Verein allerdings erst dann genehmigt und zur Verfügung gestellt, wenn Nachweise zu den geplanten Tätigkeiten vorlägen, kritisieren SPD und Grüne. Die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder müssten dementsprechend jährlich erneut darauf hoffen, auch im kommenden Jahr die notwendige finanzielle Unterstützung zu erhalten.

„Der Verein Werbering und Stadtmarketing ist maßgeblich an der Attraktivitätssteigerung unserer Stadt beteiligt“, sagt Klaus Brzesowsky, der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaftsförderung. „Dennoch verlangt das Planen von Veranstaltungen ein gewisses Maß an Finanzierungssicherheit.“ SPD und Grüne fordern daher einen festgesetzten Zuschuss bis 2021, der dem Verein jedes Jahr zur Verfügung steht, um die nötige Planungssicherheit zu gewährleisten.

„Die Aktivitäten des Werberings und Stadtmarketing sorgen für Leben in unserer Stadt“, begründet Mehrheitsgruppensprecher Dirk Adomat. „Ganz besonders freut uns, dass mit H.O.-Ton sogar ein neues Format gefunden wurde, das die bewährten Aktionen, wie zum Beispiel den Martinimarkt, ergänzt.“ Diese „erfreuliche Entwicklung“ solle durch den Antrag von SPD und Grünen gestützt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?