weather-image
22°
Desimo und „Suffragette – Taten statt Worte“

Feier und Film für Frauen

HESSISCH OLDENDORF. Zaubershow mit Desimo und ein Filmabend: Das sind die Veranstaltungen des Gleichstellungsbüros zum internationalen Frauentag. In diesem Jahr gibt es mehrere Gründe zum Feiern, das Gleichstellungsbüro der Stadt Hessisch Oldendorf wird 25 Jahre und im November 2018 jährt sich zum 100. Male die Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts für Männer und Frauen.

veröffentlicht am 12.02.2018 um 17:17 Uhr

Desimo kommt zum Frauentag am 10. März. Foto: Nikolaj Georgiew
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Gefeiert wird am Samstag, 10. März, in diesem Jahr mit einer Zaubershow des bekannten Künstlers Desimo.

Desimo packt seine Lieblingstricks in den Zauberkoffer und spielt, was ihm an die-sem Abend am besten gefällt. Er kombiniert an diesem Abend versteckte Schätze und persönliche Meilensteine aus seinen fünf Soloshows zu einem neuen und verblüffend lustigen Erlebnis. Das wird „typisch Desimo“ – und nachhaltig unfassbar.

Der Einlass ist in diesem Jahr schon ab 18 Uhr, um den Besucherinnen und Besu-chern die Möglichkeit zu geben, das leckere Büffet zu nutzen und sich an der diesjährigen Kunstausstellung regionaler und heimischer Künstlerinnen zu erfreuen. Das eigentliche Programm beginnt um 19.30 Uhr mit einem musikalischen Rahmen, der Eintritt ist frei.

Schon drei Tage später – am Dienstag, 13. März – findet im Kultourismusforum der Stadt Hessisch Oldendorf ein Filmabend statt. Es wird der Spielfilm „Suffragette – Taten statt Worte“ gezeigt.

1903 gründete Emmeline Pankhurst (Meryl Streep) in Großbritannien die „Woman’s Social an Political Union“, eine bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren sowohl passiven Widerstand, als auch öffentliche Proteste bis hin zu Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Die sogenannten „Suffragetten“ waren teilweise gezwungen in den Untergrund zu gehen und ein gefährliches Katz und Maus-Spiel mit dem immer brutaler zugreifenden Staat zu führen.

Fesselnd wie ein Triller erzählt „Suffragette – Taten statt Worte“ die spannende und inspirierende Geschichte ihres herzzerreißenden Kampfes um Würde und Selbstbestimmung. Der Film ist frei ab 12 Jahren, Einlass ist um 19 Uhr , Beginn des Films ist um 19.30 Uhr. Auch hier ist der Eintritt frei, es stehen rund 100 Plätze zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sind bei Stephanie Wagener, Gleichstellungsbeauftragte, Telefonnummer 05152 / 782 212 zu erfragen.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt