weather-image
24°

SPD und Grüne beschreiten einen gefährlichen Weg

Fatales Signal

SPD und Grüne im Ortsrat der Kernstadt spielen mit dem Feuer. Natürlich haben sie recht, wenn sie mehr Sprachförderung für Flüchtlinge wünschen. Natürlich haben sie recht, wenn sie mehr Geld von Land und Bund fordern, um traumatisierte Menschen aus Krisengebieten auch psychologisch zu betreuen. Und natürlich dürfen keine Gettos für Asylbewerber entstehen. Doch den Eindruck zu erwecken, die Kernstadt stoße bei der Aufnahme von Asylbewerbern an ihre Grenzen, ist ein verzerrtes Bild. Es löst nicht eines der Probleme, Flüchtlinge auf Biegen und Brechen in anderen Stadtteilen unterzubringen. Zumal die Verwaltung ja versucht, Mietwohnungen andernorts zu finden. Der Antrag von SPD und Grünen birgt die Gefahr, Stammtischdenken Vorschub zu leisten. Das ist ein fatales Signal und mit den Grundsätzen der beiden Parteien unvereinbar.r.michalla@dewezet.de

veröffentlicht am 24.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:22 Uhr

270_008_6609140_rom.jpg

Autor:

Robert Michalla


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?