weather-image

50. Ausschüttung der Stiftung Sparkasse Hessisch Oldendorf

Fast 20 000 Euro kommen Schule, Vereinen und Heimatbund zugute

Hessisch Oldendorf (ah). Bei der 50. Ausschüttung seit Gründung der Stiftung „Sparkasse Hessisch Oldendorf“ sind zwölf Vereine mit insgesamt 19300 Euro bedacht worden. „Damit hat die Stiftung zum 50. Mal etwas Gutes getan“, sagt Harald Krüger, Vorsitzender des Kuratoriums.

veröffentlicht am 21.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6058242_lkho105_1912.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit 1985 ist das Stiftungskapital von 125 000 Mark auf 1 549 000 Euro angewachsen. Über 90 heimische Vereine wurden bei 448 Projekten mit 431 000 Euro berücksichtigt. „Wenn wir das Kapital nicht permanent erhöht hätten, wären die Ausschüttungen nicht so hoch ausgefallen“, betont Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland.

Zum Jahresende gab es Zuwendungen für den Elternverein der Grundschule am Rosenbusch für das Spielgerüst im Klettergarten und für den Förderverein Baxmannbad für Bewegungsmelder und Spielgeräte. Für die Anschaffung einer Mostpresse wurde der Heimatverein Fischbeck berücksichtigt, für eine Beleuchtungsanlage der Grünfläche am Ortseingang die Welseder Dorfgemeinschaft. Bedacht wurden der Schützenverein Segelhorst für die Anschaffung eines Gasheizgerätes, der TSV Fuhlen für den Kauf eines Vereinsfahrzeugs sowie der SV Lachem-Haverbeck für einen neuen Flutlichtmasten. Eine Finanzspritze gab es für den Heimatbund Hessisch Oldendorf für die Herausgabe des nächsten Heimatheftes und für den MTV Heßlingen für den Anbau des Geräteraumes. Zuwendungen erhielten zudem der Reitverein Islandpferde vom Blutbachtal für Bierzeltgarnituren, der Bund der Pfadfinder vom Stamm Helmburgis Fischbeck für Zelte sowie der Bogensportclub Weserbergland für eine Motorsense.

Anträge für die nächste Ausschüttung im Juni 2013 nimmt der Geschäftsführer des Kuratoriums, Friedrich Koch, entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt