weather-image
13°
Hubschrauber und acht Polizeifahrzeuge im Einsatz / Räuber lässt Diebesgut zurück

Fahndung nach flüchtigem Einbrecher

Hessisch Oldendorf (tis). Nächtliche Großfahndung im Gewerbegebiet Ost am Steinbrinksweg in Hessisch Oldendorf. Mit einem Polizeihubschrauber und etlichen Streifenwagen suchten Polizeibeamte in der Nacht zu gestern nach einem Täter, der in die Gebäude der Firma Buchheister Landmaschinen eingebrochen war. Allerdings blieb die Suche erfolglos, der Täter konnte bislang nicht gefasst werden und ist weiter auf der Flucht. Seine Beute ließ er auf dem Firmengelände zurück.

veröffentlicht am 31.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_5690830_lkho105_3107.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Sicherheitsdienst hatte der Polizeileitstelle gegen 23.30 Uhr mitgeteilt, einer der Mitarbeiter habe einen Mann auf dem Gelände der Firma Buchheister am Steinbrinksweg angetroffen. Als der Sicherheitsdienstmann den Unbekannten ansprach, ergriff dieser sofort die Flucht, seine Beute ließ er offensichtlich zurück. Polizeioberkommissar Dirk Barnert erklärt dazu: „Der Flüchtige ließ eine mit mehreren neuwertigen Kettensägen beladene Schubkarre zurück.“ Ganz offensichtlich also sei der Flüchtige vom Wachmann bei einem Einbruch überrascht worden.

Die Regionalleitstelle Weserbergland leitete umgehend eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter ein. Zunächst rückten Streifenwagen aus Hameln zum Steinbrinksweg aus. Das Gelände wurde umstellt. Unterstützung erhielten die Beamten von weiteren Funkstreifenwagenbesatzungen aus den umliegenden Revieren, wie zum Beispiel auch aus Rinteln. Schließlich waren die Besatzungen von acht Polizeifahrzeugen im Einsatz. Sie riegelten den Steinbrinksweg selbst, die nahe Umgehungsstraße B 83 und auch die Feld- und Radwege in der Nähe ab. Allerdings ist es schwierig, im Gewerbegebiet mit den vielen Firmengeländen, insbesondere aber auch den in Richtung Bahnlinie und Umgehungsstraße angrenzenden, teilweise hoch bewachsenen Bereichen mit dichtem Buschwerk und Bäumen, nach Personen zu suchen. Überall kann man sich gut verstecken.

Daher wurde ein Hubschrauber angefordert. In Hannover stieg der Polizeihubschrauber „Phönix 93“ auf. Mithilfe einer Wärmebildkamera und starken Scheinwerfern wurden nach Mitternacht für geraume Zeit die Umgebung und das Gewerbegebiet von oben weiträumig abgesucht. Allerdings blieb auch dies erfolglos. Die Fahndung nach dem Flüchtigen musste schließlich gegen 3 Uhr eingestellt werden.

Die Ermittlungen zu dem Fall laufen derzeit unter Führung des Fachkommissariats 2 weiter auf Hochtouren. „Da das Diebesgut vermutlich mithilfe eines Fahrzeugs abtransportiert werden sollte, bittet die Polizei um Mithilfe aus den Reihen der Bevölkerung“, erklärt Polizeioberkommissar Barnert. Die Ermittler fragen: Wer hat gegen 23.30 Uhr am Sonntag im Bereich der Firma Buchheister Landtechnik am Steinbrinksweg sich auffällig verhaltende Personen beobachten können? Auch wer dort zur fraglichen Zeit Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei in Hameln unter der Rufnummer 05151/ 933-222 oder die Polizeistation in Hessisch Oldendorf unter Tel. 05152/947490 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt