weather-image
10°

Ein Bus, den die Beatles berühmt machten, könnte bald in der Stadt stehen – und krebskranken Kindern helfen

Einfach magisch

Hessisch Oldendorf. Alles begann am 11. September 1967, einem Montag. Paul McCartney und die Beatles besteigen gemeinsam mit einer Filmcrew einen gemieteten Bus, um zu einer der wohl berühmtesten Fahrten der Musikgeschichte aufzubrechen: der Magical Mystery Tour. Daraus entstehen sollte ein Film sowie ein gleichnamiges Album – beide haben Millionen Menschen bis heute nicht wieder losgelassen. Einer von ihnen heißt Simon Mitchell aus Hessisch Oldendorf. Er will jetzt einen bis ins letzte Detail identischen Bus der Magical Mystery Tour kaufen und in der Stadt ausstellen. Sein Ziel: Spenden sammeln und krebskranken Kindern helfen.

veröffentlicht am 16.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:41 Uhr

270_008_6736087_lkho103_1611.jpg

Autor:

VON ROBERT MICHALLA
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mitchell und seine Schwester sind im Jahr 1967 sieben und fünf Jahre alt, ihr Vater arbeitet damals bei der Royal Air Force. Auf ihrer Fahrt durchs Königreich und der Suche nach geeigneten Drehorten stoßen die Beatles auf einen Hangar der Luftwaffe. Vater Mitchell erfährt davon und nur kurze Zeit später werden seine Kinder für den Film gecastet. Simon und seine Schwester überzeugen und werden Komparsen. Es ist der Tag, der Simon Mitchells Leben verändern sollte.

Seit mittlerweile 46 Jahren ist der Hessisch Oldendorfer ein begeisterter Fan der Magical Mystery Tour der Beatles. Zu Hause – seine Wohnung gleicht einem Museum – sammelt er alles, worauf der Name des Films oder des Albums prangt. Dazu gehört auch ein Modell des gelbblauen Busses, den er jetzt ersteigern möchte.

Laut Beschreibung wurde der Wagen erstmals 1968 zugelassen. Er bietet 52 Sitzplätze und stammt von derselben Firma, die den originalen Magical-Mystery-Tour-Bus baute. Von 2000 bis 2009 fuhr er Touristen auf der Beatles-Route durch Liverpool. Auch den Kauf hat Mitchell bereits geplant. Ein Arbeitskollege von ihm sei zufällig Busfahrer und wohnt – Zufall Nummer zwei – auch noch in der Nähe des Ortes, in dem der Bus derzeit steht. Mitchells Busfahrer-Buddy könnte ihn dann – sofern er die Versteigerung gewinnt – von Großbritannien nach Deutschland bis nach Hessisch Oldendorf fahren. In einer Halle der VW-vernarrten Familie Grundmann könnte der Bus dann stehen. Erste Gespräche laufen bereits. Auch der Beatles-Stammtisch Hannover, dessen Mitglied Mitchell ist, ist schon an Bord.

„Es ist ein Lebensziel von mir, krebskranken Kindern zu helfen“, sagt der Hessisch Oldendorfer. Seit Jahren schon machen ihm seine Knie zu schaffen, mehrmals musste er sich schon operieren lassen. Als er eines Tages wegen Platznot auf eine Station für krebskranke Kinder verlegt wird, ist Mitchell zutiefst berührt. „Die sind alle um mich herum gestorben“, erinnert er sich heute. Seither engagiert er sich. Es ist der zweite Tag, der sein Leben verändert.

Zuletzt belief sich das bislang höchste Gebot auf umgerechnet gut 7000 Euro. Rund 4000 Euro hat Mitchell nach eigenen Worten bereits zusammen, auch dank Spenden. 16 Bieter gibt es im Internet bereits. Morgen Abend endet die Auktion. Mitchell denkt nun sogar schon darüber nach, seine gesamte Sammlung zu verkaufen, alles, nur für die Kinder, die einmal mit dem Bus durchs Weserbergland rollen sollen. Es wären wohl magische Fahrten.

Wer Simon Mitchell helfen möchte, kann sich per E-Mail an ihn wenden. Die Adresse lautet bugman@t-online.de

Wer sich den Bus im Internet ansehen und die Auktion verfolgen möchte, kann dies unter folgender Adresse tun:

ebay.eu/1bKoC4c

Einen bis ins letzte Detail identischen Bus der Magical Mystery Tour der Beatles möchte Simon Mitchell kaufen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt