weather-image
19°

Terrasse an der Schillat-Höhle gefordert / Regionalmanager Heiko Wiebusch nach zehn Jahren verabschiedet

Ein bisschen Geld für Leader-Projekte ist noch übrig

Langenfeld (gro). „Die Projekte müssen schnell umgesetzt werden, dann können wir weitere Gelder bekommen“, stellte Regionalmanager Heiko Wiebusch bei der Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe der Leader-Region Westliches Weserbergland fest. 1,4 von den bereitstehenden 1,5 Millionen Euro seien bisher für Leader-Projekte bewilligt worden. Ein Projekt, über das man noch sprechen könne, sei das Dorfgemeinschaftshaus in Uchtdorf.

veröffentlicht am 06.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_5539950_lkho101_0606.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die dem Regionalmanagement vorgeschlagenen Projekte fanden die Zustimmung aller LAG-Mitglieder. Beschlossen wurde die Beantragung eines Ausbaus des Huthauses der Schillathöhle zum Wanderinformationszentrum, das mit 152 000 Euro gefördert werden soll. Zusätzlich soll die bisherige Beleuchtung der Schillathöhle durch LED-Beleuchtung für 20 000 Euro ersetzt werden und für 30 000 Euro ist eine 3-D-Multivisionsshow geplant.

„Diese Maßnahmen unterstützen den Wandertourismus und die Funktionalität der Schillathöhle“, erklärte Bürgermeister Harald Krüger. Der Dorfplatz Haddessen ist ein weiteres Projekt im Stadtgebiet von Hessisch Oldendorf. Vorgesehen sind die Anlage einer Sitzgruppe nebst Pflasterung des Aufenthaltsbereiches gleich neben dem Feuerwehrhaus, die Schaffung eines Zugangs zum angrenzenden Bach und die Errichtung einer neuen Ortstafel. Die Förderung durch Leader soll 7000 Euro betragen.

Ein weiterer Rastplatz am Weserradweg, ähnlich dem in Fischbeck, ist im Rintelner Stadtgebet an der Abzweigung nach Möllenbeck angedacht. Gefördert werden soll er mit 8000 Euro. 29 500 Euro Leader-Förderung wird nach Genehmigung das Kloster Möllenbeck für die Restaurierung des Raumes Nummer 22 erhalten. Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz aus Rinteln lobte insbesondere den zuständigen Pastor Trompeter: „Mit ihm haben wir einen Riesendusel gehabt. Er hat das Kloster und die Kirche nach vorne gebracht.“

Mit 16 000 Euro möchte die LAG die Zufahrt zur Paschenburg auf einer Länge von 250 Metern fördern, und eine neue Tourismuskarte Westliches Weserbergland soll mit 6000 Euro unterstützt werden. 60 Prozent der Projektkosten müssen von den jeweiligen Kommunen, Landkreisen, Kirchengemeinden und dem Zweckverband Tourismus aufgebracht werden.

Die Kreisvorsitzende der Landfrauenvereine, Ilse Amelung, bat um eine weitere Förderung der Gastronomieräume der Schillathöhle. Oft sei der jetzige Raum überfüllt und viele Gäste würden gehen. Eine überdachte, windgeschützte Terrasse sei wünschenswert. „Hier muss etwas gemacht werden“, bestätigte Bürgermeister Krüger. Man werde nach einer kreativen Lösung suchen, versprach er. Es müsse aber zum Vorhandenen passen. Ob der angrenzende Steinbruch sich an den Kosten beteiligt, wie zeitweilig zu hören war, ist unklar.

Im Rahmen der Sitzung verabschiedete Landtagsabgeordneter Otto Deppmeyer Regionalmanager Heiko Wiebusch nach zehnjähriger Tätigkeit mit großem Lob. Er tritt in der Hessisch Oldendorfer Verwaltung die Nachfolge von Hartmut Büttner an (wir berichteten).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt