weather-image
16°

Droht wieder ein möglicher Krippenstandort zu kippen?

Hessisch Oldendorf (doro). Ein Neubau neben der Grundschule am Rosenbusch ist als Standort für eine Kinderkrippe in Hessisch Oldendorf wieder topaktuell. Ein Vorschlag, den die CDU bereits im Frühjahr 2008 gemacht hat. ’Haben wir doch gleich gesagt‘ könnte die schadenfrohe Antwort der Opposition sein, aber ganz so einfach ist es auch wieder nicht.

veröffentlicht am 23.04.2010 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:21 Uhr

Baulücke
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (doro). Ein Neubau neben der Grundschule am Rosenbusch ist als Standort für eine Kinderkrippe in hessisch Oldendorf wieder topaktuell. Ein Vorschlag, den die CDU bereits im Frühjahr 2008 gemacht hat. ’Haben wir doch gleich gesagt‘ könnte die schadenfrohe Antwort der Opposition sein, aber ganz so einfach ist es auch wieder nicht.
 Auf der einen Seite ist viel „Druck auf dem Kessel“, wie der Bürgermeister es formuliert, bis 2013 muss die Krippe her, betroffene Eltern möchten sie möglichst früher. Würde im Juni im Rat eine schnelle Entscheidung getroffen, könnte man 2011 mit dem Bau beginnen.  Auf der anderen Seite gibt es noch das ehemalige Reupke-Gelände in der Stadt, das bisher ebenfalls als möglicher Krippenstandort gehandelt wurde. Angedacht war Betreutes Wohnen, im hinteren Teil eine Krippe, seit einem Jahr laufen die Planungen. Doch so wie es aussieht, möchte der Investor, die Bürgerhilfe, nur in 40 bis 60 Quadratmeter große Altenwohnungen investieren.

Die Bürgerhilfe hat bis zum 15. September dieses Jahres eine Option für die Bebauung. Der Haken: Ob es klappt, ist nicht sicher, zunächst müssen Gespräche mit Banken und der Bauaufsicht geführt werden. Wenn der Investor abspringt, bleibt die Lücke. „Dann haben wir die A-karte“, ergänzte Krüger.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare