weather-image
In Kleinenwieden gibt es sonst kaum Angebote

Die Kinderfeuerwehr schließt eine große Lücke

Kleinenwieden (ah). Mädchen sind bei der Feuerwehr auf dem Vormarsch; in der im Frühjahr gegründeten Kinderfeuerwehr Kleinenwieden sind es gleich zwölf gegenüber drei Jungen. Vier der Kinder kommen aus Großenwieden, drei aus Welsede, der Rest aus Kleinenwieden.

veröffentlicht am 05.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 06:41 Uhr

270_008_4923334_lkho104_0511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Bei uns im Ort gibt es außer Voltigieren nichts für Kinder – nicht einmal einen Spielplatz“, sagt Guido Bock, der die Kinderfeuerwehr zusammen mit Kinderwartin Agnes Rock und Marcel Heinemeier leitet. Daher habe die Ortswehr im September 2010 eine Schnitzeljagd für Kinder veranstaltet. „Die Resonanz war so groß, dass wir den Kindertreff Kleinenwieden für Sechs- bis Zwölfjährige eingerichtet haben.“ Daraus sei die Kinderfeuerwehr hervorgegangen, deren Gründung in Absprache mit den Ortsbrandmeistern von Kleinenwieden, Großenwieden und Welsede bei der Jahresversammlung beschlossen wurde.

„Der Bedarf ist da: Wir haben in Kleinenwieden 17 Aktive, unter den Jugendlichen im Ort jedoch keinen Feuerwehr-Nachwuchs, dafür aber die Kinder“, erklärt Guido Bock und fügt hinzu: „Nur aus Kinder- und Jugendfeuerwehr rekrutieren wir auf lange Sicht Aktive.“ Wer altersmäßig aus der Kinderfeuerwehr herausfalle, könne in die Jugendfeuerwehr Großenwieden oder Welsede wechseln. In ihren dunkelblauen Polo-Shirts mit dem kleinen grünen Drachen darauf war die Gruppe erstmals im Sommer beim Dorffest im Einsatz: Mithilfe einer Kübelspritze löschten die Mädchen und Jungen einen brennenden Mülleimer.

„Auf dem Programm stand schon Hydrantenpflege und Fahrzeugkunde“, sagt Jamie Lee (9), „und wir haben Schläuche aufgerollt“, ergänzt Lara (8). Auch Spiele im Freien wie beim „Spaß-Marsch“ der Kinderfeuerwehren in Barksen und Basteln kommen nicht zu kurz. Alle zwei Wochen trifft sich die Gruppe samstags um 9 Uhr am Feuerwehrhaus in Kleinenwieden. Kürzlich haben die Kinder Laternen gebastelt, gestern Abend zogen sie damit los.

Weil es in Kleinenwieden außer Voltigieren nichts für Kinder gibt, hat die neu gegründete Kinderfeuerwehr enormen Zulauf.

Foto: ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt