weather-image
21°

Die Frau, die im Theater niemand sieht

Haddessen (boh). Scheinbar unbeteiligt sitzt sie am Rand der Bühne auf einem Stuhl. Die Beine lässig gegen die Bühneneinfassung gestemmt, liest sie aufmerksam im Theatertext. Eifrig macht sie sich Notizen und streicht  Stellen in ihrem Textbuch an. Da tritt eine der Hauptpersonen des Stückes mit lautem Klopfen an der Theaterkulisse und einer Mistgabel in der Hand auf und hat prompt den Text vergessen. Leben kommt in die Dame auf dem Stuhl. Sie gibt der Schauspielerin auf der Bühne das richtige Stichwort, damit die Theaterprobe reibungslos fortgesetzt werden kann. Kein Zweifel, ohne Nicole Klünder würde auch bei der Theatergruppe Haddessen nichts laufen.

veröffentlicht am 12.01.2011 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:41 Uhr

Nicole Klünder
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Haddessen (boh). Scheinbar unbeteiligt sitzt sie am Rand der Bühne auf einem Stuhl. Die Beine lässig gegen die Bühneneinfassung gestemmt, liest sie aufmerksam im Theatertext. Eifrig macht sie sich Notizen und streicht  Stellen in ihrem Textbuch an. Da tritt eine der Hauptpersonen des Stückes mit lautem Klopfen an der Theaterkulisse und einer Mistgabel in der Hand auf und hat prompt den Text vergessen. Leben kommt in die Dame auf dem Stuhl. Sie gibt der Schauspielerin auf der Bühne das richtige Stichwort, damit die Theaterprobe reibungslos fortgesetzt werden kann. Kein Zweifel, ohne Nicole Klünder würde auch bei der Theatergruppe Haddessen nichts laufen. Nach längerer Suche wurde in Pötzen im Saal des Schützenvereins eine neue Bühne gefunden, nun soll sich auch bald der Vorhang wieder heben. Letzte Hand wird noch an die Kostüme und den Bühnenaufbau gelegt. Erich Kochs turbulente Boulevardkomödie „Drei Weiber und ein Gockel“ hat es in sich. Ein Wiedersehen wird es bei der Uraufführung am Freitag, 4. März, mit Maren Hohmeier und Markus Duschek geben, die beide länger pausiert haben. Um 20 Uhr beginnt diese Vorführung. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 6. März, ab 16 Uhr, am Sonnabend, 12. März, ab 19 Uhr, am 13. März ab 16 Uhr und am Freitag, 25. März, ab 19 Uhr und am 27. März ab 16 Uhr geplant. Gastieren wird die Theatergruppe Haddessen außerdem am Sonnabend, 2. April, und am 3. April im Lalu im Hamelner Hefehof. Karten für alle Vorstellungen sind bei Marlies Lampe in Haddessen unter Tel. 05152/6641 erhältlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?