weather-image
13°

Die Forelle gab’s in verschiedenen Variationen

Hessisch Oldendorf (ah). musica Rohdental ist zwar Hessisch Oldendorfs jüngster Chor, laut ihrem Vorsitzenden Heinz Dohme ist er seinen Kinderschuhen aber längst entwachsen und hat sich einen Namen gemacht. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens lud musica Rohdental nun unter dem Motto „Musik verbindet“ zum großen Konzertabend mit 13 Gastchören in die Stadthalle ein. Ein Jubiläumskonzert in dieser Größenordnung präsentiert auch ohne den Klassiker vom kleinen grünen Kaktus die musikalische Bandbreite der Männer-, Frauen-, Kirchen- und Gospelchöre. Und das Publikum folgte der Einladung gern.

veröffentlicht am 12.10.2009 um 18:48 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 03:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (ah). musica Rohdental ist zwar Hessisch Oldendorfs jüngster Chor, laut ihrem Vorsitzenden Heinz Dohme ist er seinen Kinderschuhen aber längst entwachsen und hat sich einen Namen gemacht. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens lud musica Rohdental nun unter dem Motto „Musik verbindet“ zum großen Konzertabend mit 13 Gastchören in die Stadthalle ein. Ein Jubiläumskonzert in dieser Größenordnung präsentiert auch ohne den Klassiker vom kleinen grünen Kaktus die musikalische Bandbreite der Männer-, Frauen-, Kirchen- und Gospelchöre. Und das Publikum folgte der Einladung gern.
Tirol, Tirol,
du bist so schön“

 Vor ausverkauftem Haus begrüßte der Jubiläumschor seine Gäste musikalisch und stimmte anschließend „Die launige Forelle“, sechs von zehn humorvollen Variationen Franz Schöggls über Franz Schuberts „Die Forelle“ an. „Respekt!“, lobte Torsten Schulte, stellvertretender Bürgermeister, der später selbst mit dem Männergesangverein (MGV) Bensen auftrat. Ortsbürgermeister Friedrich Meier dankte den 38 Aktiven von musica Rohdental für die kulturelle Bereicherung des Gemeindelebens.
 Aufpassen, dass ihre sangesstarken Männer nicht vom Weserbergland nach Tirol abwandern, müssen die Heßlinger und Hemeringer. So überzeugend inbrünstig trugen die beiden Gesangvereine „Tirol, Tirol, du bist so schön, so schön“, aber auch ihr „Ave Maria der Berge“ vor. Auf den gemeinsamen Auftritt reagierte das Publikum mit tosendem Applaus. Neues geistliches Liedgut streuten der Kirchenchor St. Marien und der Gemischte Chor Bensen in das Programm ein.
 Zwischen den Auftritten eilten die in mehreren Chören Mitwirkenden in die Garderobe, um sich umzuziehen. Singend zogen die Gospelchöre „Joyful Voices“ und „The Uniques“ ein und setzten auf der Bühne farbenfrohe Akzente. Sie brachten sowohl Spirituals als auch moderne Popsongs zu Gehör – die 500 Zuschauer klatschten begeistert mit.
 Die weiteste Anfahrt hatten die Brünnighäuser, der MGV „Hoffnung“ und der Frauensingkreis, die beide wie musica Rohdental seit 1991 von Jürgen Engelien geleitet werden. Auch Tanja Görling agiert als Leiterin von drei Chören, allesamt aus Bensen. Passend zum Abend stimmte sich der MGV „Polyhymnia“ Möllenbeck nach der Pause, die Rudolf Mierheim musikalisch umrahmte, mit „Es lebe die Musik“ein. Bei dem in reduzierter Besetzung antretenden MGV Schaumburg sprang Pastor Matthias Mau als Chorleiter ein. Mit seiner Unterstützung ernteten die acht Sänger beim „Vier-Jahreszeiten-Lied“ und dem „Rosenthaler Lied“ kräftigen Beifall. „Die schöne Odenwälderin“, vorgetragen vom MGV von 1876 Fischbeck, brachte das Publikum zum Schunkeln, bevor der MGV „Liedertafel“ Barksen die Bühne einnahm.  Unter Leitung von Tatjana Brandsmeier sorgte der voluminöse, mitreißende Gesang der Männer bei „Des Wildbachs Rauschen“ und „Rüdesheimer Wein“ für langanhaltenden Applaus. Nach mehr als drei Stunden Programm ließ musica Rohdental den Chorabend mit dem „Schaumburger Heimatlied“ ausklingen. „Ich bin überwältigt von diesem tollen Abend“, sagte Heinz Dohme und fügte hinzu: „Musik verbindet, das haben wir heute hier erlebt.“ Das klatschende Publikum gab ihm recht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt