weather-image
18°

Deppmeyer: "Das Geld wird planlos verteilt"

Hessisch Oldendorf (doro). Um die Ohren gehauen haben sich CDU und Mehrheitsgruppe den Haushalt 2011 zwar nicht gerade, aber Frieden auf Erden herrscht in Hessisch Oldendorf auch nicht. Die CDU will sparen, die Mehrheitsgruppe will investieren. Damit, dass die SPD zusätzlich

145 000 Euro  ausgeben möchte, kann sich die CDU nicht anfreunden. 

veröffentlicht am 25.11.2010 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 03:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (doro). Um die Ohren gehauen haben sich CDU und Mehrheitsgruppe den Haushalt 2011 zwar nicht gerade, aber Frieden auf Erden herrscht in Hessisch Oldendorf auch nicht. Die CDU will sparen, die Mehrheitsgruppe will zusätzlich investieren. Damit, dass die SPD 145 000 Euro an verschiedenen Stellen ausgeben möchte, kann sich die CDU nicht anfreunden. Im Mittelpunkt der christdemokratischen Kritik stand das Lieblingskind der Mehrheitsgruppe: Das Dorfstrukturprogramm. Vor fünf Jahren ersonnen, um den Ortsräten in Zeiten von Politikverdrossenheit ein Gestaltungsmittel an die Hand zu geben, ist es nun in die Schusslinie geraten. Vom Gießkannenprinzip, mit dem das Geld ohne Ziel und Plan wahllos verteilt werde, sprach Ratsherr Otto Deppmeyer (CDU). „Das könnte korrigiert werden, indem man das Geld für die Schulen ausgibt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare