weather-image
18°
MGV Heßlingen plant die Gründung eines Kinder- und Jugendchores

Dem Nachwuchs soll eine Stimme gegeben werden

Heßlingen. Männergesangvereine und Kirchenchöre teilen vielerorts das gleiche Schicksal: Sie leiden unter Nachwuchsmangel, die Generation unter 50 ist nur noch spärlich vertreten. „Früher wurde auch viel mehr gesungen – bei der Kirmes oder anderen Dorffesten war der Männergesangverein immer dabei“, sagt Hartmut Triebold, Vorsitzender des MGV Heßlingen, und erzählt, wie er zum Singen kam: „Als ich 19 war, meinte mein Vater zu mir: Jetzt bist du alt genug und kannst bei uns mitmachen – und ich fühlte mich geehrt.“ 1902 gegründet, hatte der MGV Heßlingen 25 Jahre später 45, zum Hundertjährigen 29 Aktive.

veröffentlicht am 06.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:56 Uhr

270_008_7854970_lkho102_Kinderchor_dpa_0604.jpg

Autor:

Annette Hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter Leitung von Uwe Lange sind es heute noch 15 Sänger im Alter von 50 bis 85 Jahren, die bei Veranstaltungen von Ortsrat, Dorfgemeinschaft, Kirmesverein und DRK, im Pflegeheim, bei Beerdigungen oder privaten Feiern auftreten. „Zwei von unseren Männern singen im ersten Tenor – wenn da mal einer krank wird, wird’s eng“, erklärt Triebold. Mehrmals haben sich die Heßlinger bereits für Auftritte mit dem Hemeringer MGV zusammengetan, der ähnliche Probleme hat. „Wir haben uns damit abgefunden, dass wir keine neuen Sänger mehr finden, dass der reine Männergesang allen Bemühungen zum Trotz ausstirbt, denn wer aus den jüngeren Generationen will schon mit Opas singen?!“ Dennoch möchten die Männer etwas für den Fortbestand des Singens in ihrem Heimatort tun und die Gründung eines Kinder- und Jugendchores anschieben, der als selbstständige Sparte dem MGV angegliedert werden soll. Die Vereinssatzung müsste insofern geändert werden, dass auch Frauen und Kinder aufgenommen werden können.

Wenn tatsächlich ein Kinder- und Jugendchor im Sonnental aus der Taufe gehoben wird, stünde ihm der MGV als Sponsor und Berater zur Seite. Über das Repertoire können ganz allein die Chorleitung und die jungen Sänger entscheiden. Räumlichkeiten sind vorhanden („wir haben einen Superübungsraum im Sportheim neben der Grundschule – auch von der Akustik her“), nun gilt es, Kinder und Jugendliche, die gerne in Gemeinschaft singen sowie eine/n qualifizierte/n Chorleiter/in zu finden. „Wir suchen in den Musikhochschulen in Hannover und Detmold, fragen aber natürlich überall herum“, erklärt Franz Galetzka, der zweite Kassierer.

Mit Aushängen und Flyern wird die Chorgründung „zur Bereicherung der kulturellen Szene unserer Ortschaft“ beworben. Am 27. Mai findet um 19 Uhr eine Infoveranstaltung für alle Interessenten im Heßlinger Sportheim statt. Ginge es nach dem MGV, kann der Chorbetrieb nach den Sommerferien starten, sofern es bis dahin eine Chorleitung gibt. „Für uns wäre es ein gutes Gefühl zu wissen, dass es weitergeht“, betont Triebold. Wer Näheres erfahren möchte, kann sich bei ihm melden unter 05152/51259 oder unter E-Mail h-triebold@t-online.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare