weather-image
29°
Fünftes Kirchenkreis-Bandtreffen vereint drei Generationen von Musikern

„Das ist frisch und gut“

HESSISCH OLDENDORF. Zwischen Altar und Kanzel gequetscht, sorgen Kirchenbands in Gottesdiensten für den musikalischen Rahmen. In der Mensa der Oberschule trafen sie sich jetzt zum fünften Kirchenkreisbandtreffen.

veröffentlicht am 18.02.2018 um 18:15 Uhr

Unfassbar gut: Boardingtime aus Lauenau - ausnahmsweise mit Popkantor Marco Knichala am Schlagzeug. Foto: ah
Avatar2

Autor

Annette Hensel Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Den Auftakt macht die Band der Oberschule Hessisch Oldendorf mit Chart-Hits, Elvis und dem groovigen „Hey“ von Andreas Bourani, dem tosender Beifall folgt. „Unsere zweite Sängerin fehlt krankheitsbedingt, heute hier alleine zu singen war aber kein Problem für mich – in dieser Atmosphäre...“, meint Sängerin Ilayda (14).

Boardingtime, ein Verbund junger Musiker aus Lauenau, darunter Konfirmanden, wird von Popkantor und Bandtreffen-Organisator Marco Knichala gecoacht, der den wegen Grippe verwaisten Platz am Schlagzeug einnimmt. Sensationell, was die neunköpfige Band abliefert, super die Arrangements und unfassbar gut die Stimmen der Sängerinnen. „Das war unser erster großer Auftritt außerhalb von Lauenau – richtig toll“, sagen sie selbstbewusst.

KiBaHo, die Kirchenband aus Hessisch Oldendorf, berührt mit Ed Sheerans „Perfect“ und Materias „Welt der Wunder“, bei dem Gitarrist und Keyboarder Knichala zum Mikrofon greift und rappt.

Seit dem 1. Kirchenkreisbandtreffen mit dabei: PrimeTime- und Maranatha-Schlagzeuger Rainer Julitz aus Großenwieden. Foto: ah
  • Seit dem 1. Kirchenkreisbandtreffen mit dabei: PrimeTime- und Maranatha-Schlagzeuger Rainer Julitz aus Großenwieden. Foto: ah

Mit Pop- und Rockstücken zu begeistern versteht Joy4You aus Obernkirchen. „Toll, dass sich so unterschiedliche Menschen in einer Band zusammentun und in Kirchen Musik machen“, lobt Fischbecks Pastor Matthias Voigt.

Eine neue Formation stellt sich mit Maranatha vor, bestehend aus Organistin Monika Perrey, Baritonsaxofonist Jürgen Schuba und zwei PrimeTime-Musikern. Wie sie alte Choräle wie „den Hit aus den Charts des 17. Jahrhunderts, Lobet den Herren“ in ein Jazzgewand hüllen und Gitarrist Michael Boden an Queens Brian May erinnernde Gitarrenriffs einnäht, ist phänomenal!

Superintendent Andreas Kühne-Glaser, begeistert vom Konzert, erklärt: „Ich wünsche mir, dass diese Musik noch viel mehr in unseren Kirchen gehört wird – das ist frisch und gut.“

Den Spaß am Musikmachen sieht man Plug’n’Play an, neun Männern, die fast alle am Männerworkshop 50plus der Landeskirche teilnahmen und danach die Band gründeten. Die Oldies des Abends lassen es so richtig krachen – etwa bei Santanas „Smooth“ mit Andreas „Carlos“ Köller an der Gitarre. „Gut, dass der Kirchenkreis sich in diesem Bereich engagiert und einen Popkantor beschäftigt, der solch eine Veranstaltung organisiert“, meint Saxofonist Günter Nack.

Zum Abschluss gibt’s Blues für Leib und Seele – natürlich von PrimeTime, die seit dem ersten Bandtreffen mit dabei sind. Nach mehr als vier Stunden Livemusik vom Feinsten spricht Schlagzeuger Rainer Julitz wohl allen aus dem Herzen, als er sagt: „Das war eine sagenhafte Ansammlung hervorragender Bands – danke, Marco!“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare