weather-image
Gefahrenstelle in Hemeringen soll entschärft werden

„Da muss ein Spiegel hin!“

HEMERINGEN. Verkehrsspiegel dienen der Sicherheit. Vor allem an Einmündungen auf stark befahrene Straßen, die schwierig einzusehen sind. Die Hemeringer Straße in Richtung Wahrendahl ist eine stark frequentierte Gemeindestraße, die in Höhe der Einfahrt zur Schule und zum Kindergarten zudem eine Linkskurve beschreibt.

veröffentlicht am 15.11.2017 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 15.11.2017 um 20:50 Uhr

Für Fahrzeuge, die von der Straße An der Schule kommen, ist rechts in die Wahrendahler Straße nur schwer Einblick zu nehmen. „Da muss ein Spiegel hin“, fordern die Hemeringer seit Jahren. Foto: ah
bohrer1

Autor

Stefan Bohrer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HEMERINGEN. Wenn Eltern ihre Kinder dort abholen und wieder in die Gemeindestraße einbiegen müssen, haben sie relativ schlechte Sichtverhältnisse. Querende Autos können nur im letzten Moment erkannt werden. Daher gilt dieser Bereich als erhöhte Gefahrenquelle für potentielle Unfälle. Probehalber wurde auf der gegenüberliegenden Straßenseite an der Einmündung zur Schule ein Verkehrsspiegel aufgestellt, um in dem Bereich die Sichtverhältnisse zu verbessern. „Damit konnte eine verbesserte Sicht erreicht werden“, erklärt Heiko Wiebusch – Fachbereichsleiter III für Liegenschaften, Straßen und Gewässer – der Sitzung des Ortsrates Hemeringen/Lachem. Ein gefahrloses Abbiegen sei ohne Weiteres möglich, wenn im Spiegel kein Fahrzeug zu erkennen sei, ergänzt Wiebusch. Trotzdem –eine Gefahrenquelle bleibe der Einmündungsbereich dennoch teilte der Landkreis mit. Durch die Wölbung des Spiegels seien zwar Fahrzeuge rechtzeitig auszumachen, jedoch Tempo und Entfernungen nur schwer abzuschätzen. Jedoch hat die Verkehrskommission des Landkreises entschieden, dass im ausgewiesenen Bereich ein Verkehrsspiegel auf Kosten der Stadt aufgestellt werden darf. Häufen sich im Einmündungsbereich trotz Spiegel allerdings künftig Unfälle, muss der Verkehrsspiegel wieder abgebaut werden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare