weather-image
25°
Zu wenig Laufkundschaft an der Langen Straße / Mobiles Kaffee-Catering bleibt buchbar

Coffee Bar in Hessisch Oldendorf schließt

HESSISCH OLDENDORF. Die Lange Straße in Hessisch Oldendorf ist bald um eine Lokalität ärmer. Die Barista Coffee Bar schließt Ende Januar ihre Pforten. Der kleine Coffeeshop habe die Kosten und den Aufwand einfach nicht mehr decken können, erklärt Janett Kannengießer, die aktuelle Betreiberin der Barista Coffee Bar.

veröffentlicht am 02.01.2018 um 12:15 Uhr
aktualisiert am 02.01.2018 um 18:14 Uhr

Die Barista Coffee Bar an der Langen Straße schließt Ende Januar 2018 ihre Pforten. Foto: dana
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit dem Kaffee-Catering haben Aysun und Cemil Teke, die Gründer von „Die Barista“, allerdings noch immer großen Erfolg in ganz Deutschland.

Im Sommer 2016 hatten Aysun und Cemil Teke, die Betreiber der Pizzeria „La dolce Vita“ an der Langen Straße, den kleinen Coffeeshop in der Nachbarschaft eröffnet, der zunächst großen Zulauf erfuhr. Parallel war Cemil Teke mit „Die Barista“ aber auch bereits deutschlandweit und in einigen europäischen Ländern mit seiner mobilen Kaffeebar unterwegs. Den Betrieb des Ladens gaben die Eheleute Teke daher aus zeitlichen Gründen an Janett Kannengießer ab, die den Coffeeshop im Sommer 2017 übernahm und ein wenig umgestaltete.

Doch so gut wie erhofft lief es für die neue Betreiberin nicht. „Es gibt an der Langen Straße einfach zu wenig Laufkundschaft“, begründet Kannengießer ihre Entscheidung, den kleinen Laden Ende Januar zu schließen.

Es sei besser, zeitig zu schließen, wenn man erkenne, dass sich Zeit und finanzieller Aufwand nicht mehr lohnten, als zu warten, bis irgendwann gar nichts mehr dabei herumkomme, meint sie. „Trotzdem ist es natürlich schade. Ich habe die Coffee Bar sehr gerne geführt.“

Aber auch wenn der Laden an der Langen Straße schließt, besteht „Die Barista“ weiter. Für das Hessisch Oldendorfer Unternehmen laufe es sogar sehr gut, erklären Aysun und Cemil Teke. „Wir sind in ganz Deutschland und in einigen europäischen Ländern mit unserer mobilen Kaffeebar unterwegs und schenken professionell Kaffeespezialitäten aus.“

Kunden können dabei das Kaffee-Catering für Events aller Art buchen. So ist „Die Barista“ unter anderem bei Messen, Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Straßenfeste, Firmenneueröffnungen, Schulungen und Großveranstaltungen zu Gast – ab und zu auch in einem Original VW Bulli aus den 1960er Jahren ihres Partners, der Machwitz-Rösterei Hannover. Beliebte Anlaufstelle seien auch die vielen Street Food Festivals in ganz Deutschland, sagt Teke. Hier sei „Die Barista“ regelmäßig vertreten. In Hameln war die mobile Kaffeebar in den vergangenen Jahren beispielsweise zu Gast auf dem Street Food Market, dem Weinfest oder auch bei der Sportgala. Auch 2018 wird „Die Barista“ bei diesen Veranstaltungen wieder Kaffee ausschenken. „Wir sind mit ‚Die Barista‘ sehr gut aufgestellt“, freut sich Teke.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare