weather-image
16°

Butte vespricht 10 Millionen

Hessisch Oldendorf (ah/doro). Landrat Rüdiger Butte war ein gern gesehener Gast beim ersten Hessisch Oldendorfer Stadtgespräch, denn er überbrachte frohe Kunde: Insgesamt 10 Millionen Euro sollen in das Schulzentrum Hessisch Oldendorf investiert werden. Die Finanzierung basiere auf Mitteln aus dem Konjunkturpaket II und Geldern des Landkreises, so Butte. Ob die Baumaßnahme auf herkömmlichen Weg oder mittels PPP-Modell umgesetzt wird, stehe noch nicht fest, erläutert der Landrat. Darüber berate der Kreisschulausschuss am 19. Mai.

veröffentlicht am 11.05.2009 um 19:04 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 12:21 Uhr

Stadtgespräch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hessisch Oldendorf (ah/doro). Landrat Rüdiger Butte war ein gern gesehener Gast beim ersten Hessisch Oldendorfer Stadtgespräch, denn er überbrachte frohe Kunde: Insgesamt 10 Millionen Euro sollen in das Schulzentrum Hessisch Oldendorf investiert werden. Die Finanzierung basiere auf Mitteln aus dem Konjunkturpaket II und Geldern des Landkreises, so Butte. Ob die Baumaßnahme auf herkömmlichen Weg oder mittels PPP-Modell umgesetzt wird, stehe noch nicht fest, erläutert der Landrat. Darüber berate der Kreisschulausschuss am 19. Mai.
 „Diese Schule muss multifunktional organisiert sein“, sagte Bürgermeister Harald Krüger über die Investition. Soll heißen: Das Gebäude muss baulich so organisiert sein, dass in Zukunft auch ein Gesamtschulkonzept greifen könne.
 Auch ansonsten herrschte eitel Sonnenschein bei der Premiere des Stadtgespräches mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Vereinen. Nicht nur die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite, auch Bürgermeister Harald Krüger strahlte, verteilte Rosen an die Damen zum Muttertag und vermied es, das „K-Wort mit den fünf Buchstaben“ (Krise) zu erwähnen. „In Hessisch Oldendorf ist eine Menge los“, erklärte er und verwies auf die Erfolge im Bereich Tourismus und Kultur und den Ausbau der Sozialeinrichtungen.
 

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare