weather-image
10°
Hobbybäcker Andreas Alf und Karsten Stäsche zeigen, wie sie einen Hefezopf flechten

„Bitte machen Sie das noch einmal langsamer“

Bensen. „Es schmeckt ja so ähnlich wie das Brot, das meine Mutter früher in unserem Backhaus am Hof gebacken hat“, stellt Ilsetraut Tünnermann fest. Angesichts der duftenden Brotlaibe, die im Backhaus neben dem Dorfgemeinschaftshaus im Sünteldorf Bensen aus dem Ofen kommen, werden Kindheitserinnerungen in ihr wach.

veröffentlicht am 21.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6548553_lkho102_2108.jpg

Autor:

Barbara Jahn-Deterding
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir haben uns immer mit unserem Nachbarn Budde abgewechselt. Entweder hat er sein Backhaus angeheizt oder wir unseres“, sagt die Seniorin, die vom Hof Temme in der Bennostraße stammt. „Und dann wurden die Sauerteigbrote und der Platenkuchen gebacken. Im Herbst haben wir, wenn das Brot und der Kuchen fertig waren, Apfelringe und Pflaumen im Steinofen getrocknet“, weiß Ilsetraut Tünnermann noch. In ihrer Erinnerung sei das bis Anfang der 50er Jahre so gewesen, „dann kam ja auch Bäcker Möller nach Bensen. Dort haben wir dann unsere Platenkuchen noch hingebracht und er hat sie für uns gebacken“, fällt ihr wieder ein.

Gemeinsam mit Inge Beißner ist Ilsetraut Tünnermann zum Backfest gekommen. Nicht nur, um dort bei Kaffee und leckerem Streuselkuchen ein Schwätzchen zu halten, sondern vor allen Dingen auch, um in den Genuss des Brotes aus dem alten Backhaus zu kommen. Erstmals backen Andreas Alf und Karsten Stäsche neben Zwiebel- und Mehrkornbrot in diesem Jahr auch Hefezöpfe. Und da haben sich die Hobbybäcker auch noch etwas Besonderes ausgedacht. „Wie man ein Brot formt, können sich die meisten Menschen vorstellen, bei einem Hefezopf sieht das schon anders aus“, lacht Andreas Alf, während er ruckzuck schon wieder einen Hefezopf geflochten hat. Deshalb hätten sich die beiden Bäcker überlegt, doch einmal zu zeigen, wie das leckere Frühstücksgebäck in Form gebracht wird.

„Bitte machen Sie das noch einmal langsamer“, sagt Dagmar Thoms. Sie staunt ebenso wie die anderen Besucher nicht nur darüber, dass jeder der beiden Bäcker seine eigene Technik hat, um aus den vier Strängen einen Hefezopf zu formen, sondern auch über das rasante Tempo beim Flechten. Als die Hefezöpfe dann ins Backhaus gebracht werden, ist es für Andreas Alf und Karsten Stäsche schon fast Zeit, den vorbereiteten Pizzateig auf die großen Bleche zu bringen. „Die werden dann heute Abend in den Backofen geschoben“, sagt Norbert Beine.

Der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft ist für die jeweils richtige Temperatur des alten Ofens zuständig. „Ich habe schon drei Tage vor dem Fest das erste Feuer gemacht, um die Kälte aus den Steinen zu vertreiben“, erklärt er. Am nächsten Abend hat er intensiv geheizt, damit bis zum Backen der Brote am frühen Morgen eine gleichmäßige Ober- und Unterhitze geherrscht habe. Nun wird er prüfen, ob die für die Pizzen erforderlichen 250 bis 300 Grad im Ofen herrschen. „Unsere Besucher wissen schließlich, dass diese Pizzen etwas ganz Besonderes sind“, sagt er und weiß aus Erfahrung, dass die Spezialität reißenden Absatz finden wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt