weather-image
20°
Himmelfahrtsgottesdienst im Park des Rittergutes Posteholz mit über 200 Besuchern

Besondere Stimmung unterm Blätterdom

Hemeringen/Lachem (sbr). Wenn sich die Kirchengemeinde einmal im Jahr unter der Kuppel des Blätterdoms der riesigen alten Bäume des Gutsparks Posteholz zusammenfindet, um in der aufblühenden Natur des jahrhundertealten Privatbesitzes der Familie von Alten den Himmelfahrtsgottesdienst zu feiern, braucht sich dieser Ort mit seiner einmaligen Atmosphäre nicht hinter der Ausstrahlung eines steinernen Sakralbaus zu verstecken.

veröffentlicht am 21.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 11:41 Uhr

Den Himmelfahrtsgottesdienst im Gutspark Posteholz besuchten in
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits seit 1993 feiert die Kirchengemeinde regelmäßig den Himmelfahrtsgottesdienst in der freien Natur – egal ob es regnet, oder wie in diesem Jahr, bei heiterem Himmel. Auf Initiative der ehemaligen Pastorin Regina Meier und des damaligen Herrn auf Rittergut Posteholz, Baron Siegfried Hanach von Alten, wurde vor 17 Jahren erstmals das christliche Fest im Gutspark gefeiert. „Da das Leben des Barons eng mit der Reiterei und der Liebe zu den Pferden verbunden war, ergab es sich, dass von Anfang an viele Reiter mit ihren Pferden und auch Kutschengespanne zum Himmelfahrtsgottesdienst auf das Rittergut kamen“, erinnert sich die ehemalige Pfarramtssekretärin Helga Leege. Nach dem Tod von Siegfried Hanach von Alten im Jahr 2004 führte sein Sohn Dr. Henning-Siegfried von Alten die Tradition fort und öffnet einmal im Jahr seinen Garten für die Kirchengemeinde. Auch die Reiter halten Posteholz nach wie vor die Treue und geben dem Gottesdienst eine ganz besondere, unverwechselbare Note.

In diesem Jahr konnten Pastor Jens Riesener und seine Frau, Pastorin Dagmar Knackstedt-Riesener, besonders viele Gottesdienstbesucher unter im Gutspark begrüßen.

Buntes Programm für die Kinder

Etwa 200 Menschen hatten sich auf den Weg gemacht, um gemeinsam mit dem Pastorenehepaar 39 Tage nach Ostern den seit 1936 auch gesetzlichen Feiertag zu begehen. Ursula Herschel und Irmgard Schlaak hatten für die Kinder parallel zum Gottesdienst ein buntes Programm mit Liedern, Geschichten und Basteleien ausgearbeitet. Für die instrumentale Begleitung des Himmelfahrtstages im Gutspark Posteholz sorgte der Posaunenchor Hemeringen - Fuhlen unter Leitung von Sabine Beermann-Gericke. Im Anschluss an den Gottesdienst versammelten sich die Gottesdienstbesucher traditionell zum gemütlichen Beisammensein im Gutshof.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare