weather-image
10°

Bandura-Ensemble Zarentöchter spielt in Hemeringen

Aus Liebe zur Musik

Hemeringen. Als nach 90 Minuten der letzte Ton verklungen war, hielt es die Zuhörer in der Kirche St. Maria in Hemeringen nicht mehr auf den Bänken. „Minutenlange stehende Ovationen brachten Freude und Dankbarkeit für dieses wundervolle Konzert zum Ausdruck“, sagte Angelika Koschick im Anschluss.

veröffentlicht am 08.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:21 Uhr

270_008_7485711_lkho101_0810.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Ensemble bot den Zuhörern ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm. „Überzeugend dabei die facettenreichen, professionellen Stimmen aller fünf Musikerinnen und das virtuose, fast schon zärtliche Spiel auf dem 40-seitigen Zupfinstrument Bandura.“ Mit Harmonie und Gefühl wurde das Spiel der Geigensolistin eingebunden. „Jeder spürte hier deutlich die Liebe zur Musik und die Seele des ukrainischen Volkes“, sagte Koschick. Zur Freude des Publikums hatte das Ensemble zwei befreundete ukrainische Musiker eingeladen. Anton Newelitschko zog mit seinem Knopfakkordeon, dem Bajan, durch seine Leichtigkeit, Ausdrucksstärke und sein großes Können die Zuhörer in seinen Bann. Natalia Olthoff sang mit ihrer wundervollen Stimme von der Liebe und der Hoffnung ihrer Heimat.

„Überzeugend dabei die facettenreichen, professionellen Stimmen aller fünf Musikerinnen und das virtuose, fast schon zärtliche Spiel auf dem 40-seitigen Zupfinstrument Bandura.“ pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt