weather-image
22°

Berufsfachschüler studieren Bühnenshow mit 300 Darstellern ein

Aus dem Klassenzimmer ins Rampenlicht

Hessisch Oldendorf. „Probier’s mal mit ’ner Bühnenshow, ’ner richtig coolen Bühnenshow“, tönt es aus unzähligen Kehlen durch die voll besetzte Mehrzweckhalle der Grundschule am Rosenbusch. Im Rampenlicht stehen Erst-, Zweit- und Drittklässler sowie Kinder des Schulkindergartens, die unter Anleitung von 80 Berufsfachschülern für Sozialpädagogik eine mitreißende Kindergala präsentieren.

veröffentlicht am 09.03.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6247990_lkho104_0903.jpg

Autor:

Annette Hensel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einrad-Fahrer illuminieren die Halle mit Wunderkerzen, Mini-Playback-Sänger halten sich selbstgebastelte, überdimensional große Mikrofone vor den Mund, die Tanzgruppe „Glorious“ bewegt sich im Schwarzlicht. Optisch und akustisch grandios setzt die Schattentheater-Gruppe die Geschichte der furchtlosen Piraten auf Schatzsuche um, während eine andere Gruppe eine Menschenpyramide baut. Ohne Leistungsdruck, dennoch hochkonzentriert, tanzen, turnen, jonglieren, zaubern und singen die Kinder, verwandeln sich mit Sonnenbrillen in Agenten oder mit verbundenen Gliedmaßen in Witze erzählende Patienten.

Als Wochenprojekt haben angehende Erzieher der Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln unter Leitung von Lehrerin Mirjam Otterstätter mit den Kindern die Darbietungen aus den Bereichen Theater und Bewegung einstudiert. „Seit zehn Jahren organisieren wir an wechselnden Grundschulen die Gala, Kinder erleben dabei Schule ohne Zensurendruck und nehmen Selbstbewusstsein mit“, erklärt Otterstätter. Zugleich üben sich die Berufsfachschüler in situationsorientiertem Handeln und Gruppenführung, fährt sie fort und fügt hinzu: „Durch dieses Projekt leben wir schon seit Jahren Inklusion, denn wir schließen arme wie reiche Kinder mit Stärken und Schwächen ein.“ Grundschulleiterin Monika Rehberger ergänzt: „Bei diesem Kooperationsprojekt lernen die Großen von den Kleinen, und alle haben gemeinsam Spaß.“

Mit der Grundschule Gro-ßenwieden, die im Sommer geschlossen wird, sind erstmals zwei Schulen an dem Projekt beteiligt. „So lernen unsere Erst- bis Drittklässler ihre neue Schule kennen“, erläutert die kommissarische Schulleiterin Ute Guerrero und lobt: „Die Berufsfachschüler machen das richtig gut.“

Diese haben für die Kindergala nicht nur eine Vielzahl an Ideen, sondern auch Aufführungszubehör wie Matten, Pedalos oder Headsets im Gepäck; heiß begehrt sind die Tanzsäcke, die zu „Gangnam Style“ zum Einsatz kommen. Konzentriert übt eine Kleingruppe, mit Tellern, Bällen, Ringen und Devilsticks zu jonglieren – einige zeigen Talent. Hochmotiviert proben die „Akrobatik-Kids“ den Ablauf ihrer Einlage mit Purzelbaum, Hula-Hoop-Reifen, Brücke und Spagat, schnell wissen alle 16, wann sie sich zum „Kerzen-Kreis“ formieren. „Die Musik haben sie selbst ausgewählt und für die Choreografie haben wir geschaut, was jeder einzelne so kann“, berichtet Gruppenleiterin Jennifer Schwab. „Toll, mal so eine Woche Unterricht zu haben, das macht richtig viel Spaß“, schwärmt eine Zweitklässlerin. Die Mädchen in der Laufkugel-Gruppe lernen Gleichgewicht zu halten, bevor sie sich voll Vertrauen an der Hand einer der angehenden Erzieherinnen mit ganz kleinen Schritten in Bewegung setzen.

Bei der Kindergala bewältigen sie sogar den Weg durch die Halle. Deren reibungsloser Ablauf ist bei über 300 Mitwirkenden eine logistische Meisterleistung. Die abwechslungsreiche, coole Bühnenshow erntet lautstarken Beifall und endet spektakulär mit „den grandiosen 14“, mit Piraten, Feen, Knall und einem Salto.

Hochmotiviert sind die Kinder auch bei dieser Menschenpyramide. ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?