weather-image
10°

Anwohner kritisieren Verhältnisse am Weserufer / Was sagt die Stadt?

Aufstand wegen Unterstand

Rumbeck. Der fehlende Unterstand an der Weserfähre auf Rumbecker Seite sorgt für Unmut. „Beim täglichen Spaziergang mit unserem Hund habe ich festgestellt, dass sich immer noch kein Unterstand am Weserufer befindet, in dem sich Radfahrer, Fußgänger oder Inline-Fahrer bei schlechtem Wetter unterstellen können“, sagt eine Anwohnerin. Nun biete sogar die verbliebene Bank, die ohne Rückenlehne an einem Baum stehe, keine Sitzgelegenheit mehr. „Dieser Zustand kann nicht länger geduldet werden“, sagt sie mit Blick auf die „toll gestaltete Großenwiedener Seite“ gegenüber.

veröffentlicht am 28.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6631298_lkho101_2809.jpg

Autor:

VON ANNETTE HENSEL
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Tatsächlich macht das Rumbecker Weserfährenufer einen trostlosen Eindruck: unter einem altersschwachen Baum eine defekte Bank, die Rückenlehne im Gras – da lassen sogar die Sonnenblumen ihre Köpfe hängen. Und doch scheint etwas in Arbeit zu sein, darauf weisen Verkehrsbaken hin.

Vorbereitet habe die für einen neuen Unterstand gekennzeichnete Fläche der Landkreis, teilt Rathaussprecher Hermann Faust mit. „Wir sind daran, da was zu machen.“ Er selbst hat ein Modell gezeichnet und wartet auf das Angebot eines Schlossers. Überlegt wurde zudem, ob das Buswartehäuschen an der ehemaligen Grundschule Großenwieden versetzt werden könnte. „Dessen Zustand spricht eher dagegen, denn wir haben am Weserufer Hochwasser und auch das Landschaftsbild zu berücksichtigen, da müssen verschiedene Möglichkeiten erst einmal geprüft werden“, sagt Faust. „Mit Blick auf das Projekt ,Qualitätsoffensive am Weserradweg‘ soll die Gestaltung am Weserufer auf jeden Fall ordentlich und ansprechend aussehen.“ Sollte der Kauf eines neuen Unterstandes in Betracht gezogen werden, sei das natürlich auch eine Kostenfrage, fährt er fort.

Ohne Montage koste ein einfacher Unterstand mehr als 3000 Euro brutto, stabilere Lösungen mehr als das Doppelte. In Zeiten leerer Kassen wird geprüft werden müssen, wie hoch die Frequenz am Rumbecker Weserufer ist und ob sich dort bei Unwetter tatsächlich viele Leute aufhalten. Beim aktuell unschönen Bild soll es jedoch auf keinen Fall bleiben: „Die Bank wird ersetzt, ist bereits bestellt, ein neuer Baum soll möglichst noch im Herbst gepflanzt werden“, versichert Faust.

An der Weserfähre auf Rumbecker Seite: „Dieser Zustand kann nicht länger geduldet werden.“ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt