weather-image
20°
Fünf Hessisch Oldendorfer Fachgeschäfte organisieren Modenschau

Auf dem Laufsteg im Möbelhaus

HESSISCH OLDENDORF. Nach dem Riesenerfolg vor einem Jahr startet am 27. April um 17 Uhr die zweite Modenschau im Möbelhaus. Fünf Hessisch Oldendorfer Fachgeschäfte werden bei Sola Möbel in der Langen Straße eine Auswahl dessen präsentieren, was die Kunden in Sachen Mode im Frühjahr und Sommer erwartet.

veröffentlicht am 09.04.2017 um 15:42 Uhr

Heike Fickendey-Engels (li.) und Kerstin Meyer König sind zwei der sechs Models, die die Frühjahrs- und Sommerkollektion präsentieren werden. Foto: ah

Autor:

Anette Hensel
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Vorgeführt werden Damen- und Herrenbekleidung, Accessoires, Schmuck, Brillen, Schuhe und auch Bettwäsche in frühlingsfrischen Farben. Zu den sechs Models, die zwischen Wohnzimmermöbeln Modelle aus den neuen Kollektionen präsentieren, gehören Heike Fickendey-Engels und Kerstin Meyer König. „Na, klar!“, habe sie spontan gesagt, als eine Geschäftsinhaberin sie angesprochen habe, ob sie bei der Modenschau mitmache, erzählt Heike Fickendey-Engels. Die 47-jährige, 1,66 Meter groß, hat noch nie Kleidung zur Schau getragen. „Damit probiere ich etwas Neues aus, wir Models müssen ja nicht durch ein Casting, sondern sind Quereinsteiger“, meint die vierfache Mutter. Privat trägt sie am liebsten klassisch-sportlich: „Einfach zeitlos – ich gehe nicht mit jeder neuen Mode mit“, so die Verwaltungsfachangestellte, die im Auetal lebt – ebenso wie Kerstin Meyer König. Sie arbeitet als Verkäuferin bei S&H-Mode, einem der Geschäfte, die die Modenschau ausrichten. „Mode hat mich immer interessiert. Ich mag’s gerne farbig, nicht zu konservativ, bevorzugt Blau-, Rot, Pink- oder Grüntöne“, berichtet die 55-jährige und fährt fort: „Es macht mir auch viel Spaß Schaufenster zu dekorieren, das ist so wie früher, wenn wir mit Puppen gespielt haben.“ Ihre Premiere als Model bei einer Modenschau hat sie vor sechs Jahren erlebt. „Das war aufregend, der erste Gang nach draußen ist schon nicht so leicht – auf hohen Schuhen wie die Topmodels könnte ich so etwas nicht“, erklärt die dreifache Mutter, die 1, 65 Meter groß ist und rät ihrer Model-Kollegin: „Wenn du raus gehst: Lächeln und gar nicht darüber nachdenken, wie viele Leute da sitzen und zu dir schauen – da musst du durch so wie du bist!“

Wichtig finden beide, dass mit der Modenschau die Wirtschaft vor Ort gefördert wird und sich die Kunden dabei mit den Menschen identifizieren können, die ihnen die Mode vorführen. „Heidi Klum auf dem Laufsteg wäre ja schön, aber an die kommen wir eben nicht ran“, sagen sie schmunzelnd. Bevor sie sich mit den drei anderen weiblichen Models und dem einzigen Model-Mann der Öffentlichkeit zeigen, werden sie sich hinter den Kulissen nach einem von den Geschäftsinhabern genau abgestimmten Plan anziehen: Auf einem Ständer warten jeweils nach Größe des Models zusammengestellt Schuhe passend zur Bekleidung, dazu Schmuck, Accessoires und Brille – für alle fünf Durchgänge. „Unsere Models sind bewusst unterschiedlich – so wie unsere Kundschaft auch, die wir mit einem Mix aus dem aktuellen Sortiment unserer fünf Fachgeschäfte ansprechen möchten“, erklärt Katja Schimanke vom Schuhhaus Steding.

Üben die Models denn vor der Modenschau vorm Spiegel, um so wie die Profis an den Zuschauern vorbeizulaufen? „Ich habe meine eigene Spur, außerdem haben wir hier ja auch keinen Jorge oder Bruce, der uns einweisen könnte“, sagt Heike Fickendey-Engels selbstbewusst.Bei der Modenschau ist der Eintritt frei, alle Gäste erhalten 15 Prozent-Rabatt-Gutscheine, die beim Aftershow-Shopping und am 28. und 29. April in den fünf teilnehmenden Werbering-Geschäften eingelöst werden können.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare