weather-image
26°

100 Einwendungen gegen Steinbruch-Erweiterung

Anwohner klagen über Lärm und Staub

ROHDENTAL/LANGENFELD. Der Steinbruch Segelhorst soll um 11,8 Hektar nach Osten und Südosten erweitert werden – dies hat jedenfalls der Betreiber Norddeutsche Naturstein GmbH (NNG) vor, um den Kalkstein-Abbau in dem Gebiet langfristig zu sichern. Viele Anwohner sind von dem Vorhaben allerdings weniger angetan.Sie befürchten auch Beeinträchtigung der Wasserqualität der Blutbach- und Kreuzsteinquelle.

veröffentlicht am 24.02.2017 um 17:47 Uhr
aktualisiert am 24.02.2017 um 18:20 Uhr

Der Abbau im Steinbruch verursacht Feinstaub und Lärm – mit der Erweiterung könnte das noch zunehmen, befürchten viele Einwohner. Foto: Dana
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?