weather-image
26°
Unterhaltungsverband überprüft Bachläufe

Alles im Fluss ?

Hessisch Oldendorf. Besonders im Frühjahr, wenn es zu starken Regenfällen kommen kann, müssen Bachläufe frei von Unrat sein, um ein problemfreies Abfließen des Wassers zu ermöglichen. Im Rahmen einer Gewässerschau des Unterhaltungsverbands Exter-Wesertal werden dafür regelmäßig der Rohder Bach, Hollenbach, Alberbach, Segelhorster Bach, Hemeringer Bach, Heßlinger Bach und der Nährenbach begutachtet. So soll sichergestellt werden, dass alle Bachläufe ordnungsgemäß bewirtschaftet werden, sich in einem guten Zustand befinden und Läufe nicht unbefugt genutzt werden. Die Kontrolle der Gewässer bei den Bachschauen erstreckt sich somit auf die Erhaltung des ordnungsgemäßen Zustandes sowie auf die Pflege der Bäche; es geht um die Reinigung, Räumung, Freihaltung und den Schutz.

veröffentlicht am 10.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:22 Uhr

270_008_7690111_lkho102_Segelhorster_Bach_Wal_1003.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Rahmen der Gewässerschau haben die Schaubeauftragten das Recht, Grundstücke zu betreten. Gewässeranlieger werden gebeten, einen freien Zugang zu ermöglichen. Im Raum Hessisch Oldendorf finden die Begehungen wie folgt statt:

Der Verlauf von Nährenbach, Pötzer Bach, Haddesser Bach und Benser Bach wird am Dienstag, 10. März, überprüft. Start ist um 8.30 Uhr am Pumpwerk in Höfingen.

Der Hollenbach, Alberbach und auch der Hauptverbandsgraben werden am Donnerstag, 12. März, überprüft. Die Gewässerschau startet um 8.30 Uhr vor dem Grundstück der Firma CC Dr. Schulz am Steinbrinksweg 30.

Der Uferbereich und der Verlauf von Welseder Bach, Segelhorster Bach und Rohder Bach werden am Dienstag, 17. März, begangen. Die Schaubeauftragten starten um 8.30 Uhr auf dem Parkplatz des Friedhofs Welsede.

Besonders der Segelhorster Bach sorgte in der Vergangenheit vermehrt für Überschwemmungen. Betroffen sind hier zwei Stadtgebiete: das geplante Baugebiet „Kösters Kamp“ zwischen Kreissporthalle, Henningstraße und Rohdener Weg sowie die Häuser am Rohdener Weg selbst. Ende 2014 schlug der Ortsrat vor, den Segelhorster Bach zu verlegen.red

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare