weather-image

Alkoholisiert die Böschung hinab

Hessisch Oldendorf (tis). Eine größere Suchaktion löste am frühen Samstagmorgen ein Verkehrsunfall auf der B 83 bei Hessisch Oldendorf aus. Zwei Männer wurden verletzt, eine dritte Person wurde vermisst.

veröffentlicht am 04.10.2009 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 03:41 Uhr

unfall ho
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Eine Autofahrerin (29) aus Hameln, die am frühen Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr auf der B 83 Richtung Deckbergen unterwegs war, sah am Straßenrand zwei blutende Männer stehen und verständigte die Polizei. Die eintreffenden Beamten und der Rettungsdienst fanden im Gebüsch unterhalb der knapp fünf Meter tiefen Böschung einen Honda Sportwagen, der auf dem Dach lag.
 Ein 23-jähriger Hessisch Oldendorfer und ein 27-jährige Fischbecker, die alkoholisiert und offensichtlich mit leichten Verletzungen aus dem Unfallwrack geklettert waren, behaupteten gegenüber der Polizei, nicht am Steuer des Unfallwagens gesessen zu haben. Sie sprachen von einer weiteren Person, die im Pkw gesessen habe, von der aber jede Spur fehlte.
 Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Flüchtige verletzt herumirrte, rückte um 5.30 Uhr die Feuerwehr Hessisch Oldendorf aus. Die Brandschützer leuchteten die Unfallstelle weiträumig aus, suchten angrenzende Äcker und Wiesen ab und bestreiften mit ihren Fahrzeugen nah liegende Verbindungsstraßen. Gefunden wurde niemand.
 Anhand der Spuren geht die Polizei davon aus, dass der Pkw auf der B 83 zwischen den Abfahrten Großenwieden und Hessisch Oldendorf unterwegs war. Etwa in Höhe des Klärwerks geriet der Honda ins Schleudern, drehte sich vermutlich und raste mit dem Heck voran über rund 50 Meter die Böschung hinab. Dabei wurden mehrere Bäume und Büsche niedergewalzt, bevor der Pkw auf dem Dach zum Liegen kam.
 Das Fahrzeug wurde von der Polizei beschlagnahmt. Spuren sollen gesichert werden, um eindeutig ermitteln zu können, wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer saß. Bei dem 27- und 23-Jährigen wurden zudem Blutproben genommen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare