weather-image
Heinz Beißner mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Akzente gesetzt

PÖTZEN. Es sind beeindruckende Zahlen, die das politische und soziale Engagement von Heinz Beißner (69) belegen, für das der Pötzener am Freitag mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet wurde.

veröffentlicht am 27.10.2017 um 17:01 Uhr

Landrat Tjark Bartels (li.) ehrt Heinz Beißner. Foto: bj

Autor:

Barbara Jahn
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

41 Jahre Schriftführer des Schützenvereins Pötzen, gut 33 Jahre Ortsbürgermeister der Ortschaft Süntel, 20 Jahre Vorstandsarbeit im Culturverein Hessisch Oldendorf, 18 Jahre Hessisch Oldendorfs Bürgermeister oder stellvertretender Bürgermeister sowie 18 Jahre erster Vorsitzender des Trägervereins Süntelbad. Elf Jahre Erfahrung im Kreistag, viele Jahre Ratsvorsitzender des Stadtrats Hessisch Oldendorf und nicht zu vergessen seine jahrelange Arbeit als Kuratoriumsmitglied der Stiftung Stadtsparkasse Hessisch Oldendorf. „Mit dem Bundesverdienstkreuz werden die herausragenden kommunalpolitischen Leistungen Heinz Beißners gewürdigt, der seit seinem 25. Lebensjahr nie Mitläufer war, sondern stets vorausgegangen ist und Akzente gesetzt hat“, lobt Tjark Bartels. Der Landrat des Landkreises Hameln-Pyrmont ist sich mit Hessisch Oldendorfs Bürgermeister Harald Krüger einig, wenn dieser sagt: „Heinz Beißner verfügt nicht nur über einen scharfen Verstand, sondern vor allem über ganz viel Herz.“ Von allen geschätzt werden sein hoher Sachverstand und sein feinsinniger Humor. „Von dem einen oder anderen gelegentlich gefürchtet, sind sein Wortwitz und seine Schlagfertigkeit“, sind sich seine Freunde und Weggefährten einig, was sich auch in seinen zahlreichen Artikeln für die Dewezet und Schaumburger Zeitung niederschlug.

„Wir sollten nicht im Gegenüber, auch wenn er politisch anderer Meinung ist, einen Bösewicht vermuten. Denn immerhin engagiert auch er sich auf seine Art für das Gemeinwohl. Wir sind auf kommunaler Ebene so dicht an den Menschen, dass wir eine ganz besondere Verantwortung haben und uns toleranter zeigen müssen.“ Diesen Anspruch hat der Sozialdemokrat Heinz Beißner stets gelebt, der mit dem Verdienstkreuz am Revers feststellt: „Ich fühle mich ausgezeichnet.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare