weather-image
17°

Identität des Weißstorchs ungeklärt – vermutlich ein Westzieher / Auf Nahrungssuche im Bereich Herrenteich

Adebar zurück im Nest über ehemaliger Molkerei

Hessisch Oldendorf (pj). Am Freitag landete ein Weißstorch auf dem Nest der alten Molkerei am der Ecke Langen Straße/Münchhausenring in Hessisch Oldendorf. Der Storch ist unberingt, seine Identität ist daher unbekannt. „Ob es der Weißstorch aus dem Vorjahr ist, oder ob es sich nur um einen Durchzügler handelt, der erst mal wenige Tage bei uns rastet, bevor es weitergeht, bleibt abzuwarten“, sagt Dietmar Meier. Vieles spreche jedoch dafür, dass er bleiben wird, denn Fenja Vogel von der Ortsgruppe Hessisch Oldendorf/Hameln des Naturschutzbundes konnte den Vogel mit den langen roten Beinen nachmittags bei der Nahrungssuche im Nahrungsgebiet am Herrenteich beobachten. Dort fand Meister Adebar viel Fressbares. Zumeist sind es Regenwürmer, die an diesem Tag zu seinem Speisezettel gehörten. „Die hohe Anzahl an Beutefangreaktionen spricht dafür, dass sein Tisch am Herrenteich reichlich gedeckt ist“, erklärt Fenja Vogel.

veröffentlicht am 05.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_5292989_lkho103_0503.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt