weather-image

Plakate sollen Verkehrsteilnehmer warnen

Achtung, Kinder! Jugendrat mahnt Autofahrer zur Vorsicht

Hessisch Oldendorf. „Achtung. Hier leben und spielen Kinder“, steht auf dem Plakat, das der Bauhof nahe der Bushaltestelle in der Haddesser Süntelstraße angebracht hat. Dort beginnt die Zone 30, doch nach Auskunft einiger Kinder „halten sich die Autofahrer nicht so dran, und die Holztransporter schon gar nicht“. Dieses Problems hat sich der Kinder- und Jugendrat unter Leitung der Stadtjugendpflege angenommen.

veröffentlicht am 03.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6306961_lkho101_0304_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Martin Winter, früherer Jugendbürgermeister, organisierte über eine Aktion bei Radio ffn drei „Achtung-Kinder!“-Plakate, die Autofahrer sensibilisieren sollen, ihre Geschwindigkeit zum Wohle der Kinder zu drosseln. Es dauerte, bis alle Genehmigungen eingeholt waren, doch jetzt hängen die Plakate an vom Kinder- und Jugendrat (KuJ-Rat) ausgewählten Stellen in Barksen, Friedrichshagen und Haddessen.

„Ich finde es prima, dass die Kinder hier lernen, sich zu engagieren“, lobt die Mutter des elfjährigen Mario Knobloch. „Anhand der Plakate sehen sie den Erfolg ihres Engagements.“ Mario, der seit der letzten Ferienpassaktion dabei ist und dem es im KuJ-Rat gut gefällt, gestaltete als Hinweis auf die Plakat-Aktion eigens für den Karnevalsumzug zwei Pappen, die er sich auf Bauch und Rücken band. Auch die anderen in der Laufgruppe machten damals Werbung in eigener Sache: Mit Skateboard in der Hand oder Deutschland-Blumenkette um den Hals symbolisierten sie ihr Engagement für Skaterbahn und Bolzplatz.

Wer Lust hat, beim KuJ-Rat mitzumachen und zwischen 10 und 16 Jahren alt ist, kann an der nächsten Sitzung am 11. April um 18 Uhr im Sitzungsraum 1 im Rathaus teilnehmen.ah

Jugendbürgermeisterin Julia Aschenbach und ihr „Ratskollege“ Mario Knobloch vor dem ffn-Plakat in Haddessen.

ah



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt