weather-image
15°

Bekannter Kinderbuchautor hält eine Stunde in der Grundschule am Rosenbusch / Fragen von den jungen Lesern

Achim Brögers Geschichten von „Pizza und Oskar“

Hessisch Oldendorf (boh). Ohne Zweifel – Kinder greifen wieder vermehrt zum Buch. Dieser Ansicht ist nicht nur Achim Bröger, einer der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Mehrfach ist er für seine Bücher ausgezeichnet worden, die mittlerweile in 27 Sprachen erhältlich sind. „Überall, wo ich lese, kennen mich die Kinder“, sagt er. Das bestätigten auch die Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschule am Rosenbusch. Der Sereetzer Autor kam auf Stippvisite in die Schule und hatte seine Helden aus rund 80 Büchern im Gepäck. Aber die Kinder erwartete weit mehr als eine Autorenlesung.

veröffentlicht am 07.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 10:41 Uhr

Achim Bröger ist umringt von den Drittklässlern der Grundschule
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese besondere Unterrichtsstunde gestaltete Bröger als Dialog mit seinen jungen Lesern. Und die hatten reichlich Gelegenheit, Fragen an den bekannten Autor zu stellen. Warum er überhaupt schreibe, wollten die Drittklässler wissen. „Mir fiel nichts anderes ein“, antwortete Achim Bröger lapidar. Dabei hat Bröger nicht nur Kinderbücher wie das bekannte „Pizza und Oskar“ verfasst, er schreibt ebenso Hörspiele, Drehbücher, Theaterstücke und zeichnet verantwortlich für Serien wie „Neues aus Uhlenbusch“ oder „Löwenzahn“.

Schüler erfinden Ausgang der Geschichte

Kinder interessieren sich für Brögers Geschichten, weil sie ihrer Lebenswelt entsprechen und die Fantasie anregen. Nicht immer herrscht am Ende Friede, Freude, Eierkuchen. Manche Geschichten haben einen offenen Ausgang, so dass sich die jungen Leser Gedanken zur Lösung des Problems machen können. Das ist auch bei „Pizza und Oskar“ nicht anders.

Die dritten Klassen der Grundschule lesen diese Geschichte zurzeit im Unterricht. Somit ließ es sich Bröger nicht nehmen, den neuesten Abenteuerband vorzustellen, der noch nicht im Handel erhältlich ist. Oskar will zur Schule gehen. Nach einigen Schwierigkeiten mit den Behörden darf er schließlich am Unterricht teilnehmen. Viel Freude bereitet ihm vor allem der Sportunterricht.

Aber Bröger wäre nicht Bröger, wenn er dieses Kapitel einfach nur vorlesen würde. Er klammert die Pointe aus und befragt stattdessen seine jungen Zuhörer nach dem Ausgang der Geschichte. Einmal mehr bestätigt sich, dass seine Abenteuer die Fantasie beflügeln, bei den vielen Möglichkeiten, die die Jungen und Mädchen bieten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?