weather-image
30°

62-jähriger Fischbecker stirbt beim Baden

Fischbeck (tis). Erneut wurde in einem Kiesteich zwischen Fischbeck und Weibeck eine Leiche gefunden. Es handelt sich um einen 62-Jährigen Einwohner aus Fischbeck. Nach Erkenntnissen der Polizei ist er am Donnerstag beim Schwimmen in dem Teich in der Nähe von Gut Stau verstorben. Ein Angler hatte die Leiche des Mannes entdeckt.

veröffentlicht am 31.07.2009 um 15:16 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 06:41 Uhr

Toter im See
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fischbeck (tis). Erneut wurde in einem Kiesteich zwischen Fischbeck und Weibeck eine Leiche gefunden. Es handelt sich um einen 62-Jährigen Einwohner aus Fischbeck. Nach Erkenntnissen der Polizei ist er am Donnerstag beim Schwimmen in dem Teich in der Nähe von Gut Stau verstorben. Ein Angler hatte die Leiche des Mannes entdeckt.
 Am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr war ein 30-jähriger Wehrberger an dem ehemaligen Kiesteich auf der Suche nach einem guten Angelplatz. Dabei entdeckt er etwa fünf Meter vom Ufer eine Person leblos im Wasser treibend. Sofort verständigte der 30-Jährige die Polizei. Von Hameln rückte der Notarzt und von Hessisch Oldendorf der DRK-Rettungswagen aus. Auch die Ortsfeuerwehr Fischbeck wurde zur Bergung der Leiche alarmiert.
 Nachdem die nur mit einer Unterhose bekleidete Person ans Ufer gebracht worden war, konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Beamte der Polizei Hessisch Oldendorf und der Tatortgruppe nahmen ihre Ermittlungen auf. Zunächst war die Identität des Verstorbenen unklar, erst im Laufe des gestrigen Freitags stand fest, dass es sich um einen 62-Jährigen aus Fischbeck handelt. „Bei einer Obduktion wurde eine natürliche Todesursache festgestellt. Die Gesamtumstände am Tatort lassen darauf schließen, dass der Tod während des Schwimmens eingetreten ist“, erklärt Polizeikommissarin Nadine Koch. So waren in der Nähe der Fundstelle das Fahrrad und Kleidung des Toten gefunden worden.
 Mit dem verstorbenen 62-Jährigen mussten Feuerwehrleute in diesem Monat bereits die vierte Wasserleiche bergen. Am Montag, 6. Juli, trieb eine ältere Frau tot in der Weser bei Fuhlen. Und vor genau 14 Tagen wurden zwei Leichen, eine Mutter und ihr Sohn, im Surfteich bei Fischbeck gefunden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare