weather-image
23°

VHS-Außenstelle mit eigenen Räumen und umfangreichem Angebot / Walter Schneider gibt Leitung an Ehefrau Christine ab

2800 Kursteilnehmer buchen in zwölf Semestern 450 Veranstaltungen

Hessisch Oldendorf (pj). Lob gab es für Walter Schneider, der sechs Jahre für die Volkshochschule in Hessisch Oldendorf verantwortlich zeichnete, bei dessen Verabschiedung. „Probleme wurden nicht bekannt, er hat die Interessen der Bildungshungrigen immer gut vertreten“, fasst der Verbandsdirektor der VHS, Rolf Becker, zusammen. Walter Schneider habe in den zwölf Semestern, in denen er örtlicher Leiter war, 450 Kurse geplant, die von 2800 Teilnehmern gebucht worden waren.

veröffentlicht am 04.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_6145464_sho109_3101.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dass die Volkshochschule in Hessisch Oldendorf so viele Kurse anbieten kann, liegt nicht zuletzt darin, dass ihr im Rathaus eigene Räume zur Verfügung stehen. „Die Räume sind ideal, dazu die Parkplätze in unmittelbarer Nähe, das zieht viele aus dem Landkreis hierher“, erklärt Michael Ziemann, der Regionalleiter der Volkshochschule.

Die Nachfolge von Walter Schneider tritt dessen Ehefrau Christine an. „Das ist wohl einmalig, dass eine solche Aufgabe vom Mann auf die Ehefrau übertragen wird“, stellt Hessisch Oldendorfs Bürgermeister Harald Krüger fest. Die zuständige Amtsleiterin der Stadtverwaltung, Margareta Seibert, betont: „Hier hat das Ehrenamt keine abschreckende Wirkung.“

Christine Schneider, die 40 Jahre beim Jugendamt tätig war, erklärt, dass sie sich auf ihre neue Aufgabe freue, da sie ab nun in ihrer passiven Altersteilzeit „nur noch das machen will, was mir Spaß macht“. VHS-Regionalleiter Michael Ziemann beschreibt die Situation der Volkshochschule in Hesisch Oldendorf mit den Worten: „Hier passiert viel.“

Das ist auch am neuen Programm abzulesen, das an den bekannten Stellen in Hessisch Oldendorf, in Kindergärten, Apotheken, bei der Stadtverwaltung und Sparkasse ausliegt. Es seien auch für das laufende Semester viele Anmeldungen zu verzeichnen, konnten die Verantwortlichen feststellen. Im Februar starten unter anderem Bewegungs- und Entspannungskurse wie Callanetics, Indoor Cycling, Entspannungstraining, BOP und Wirbelsäule sowie Yoga und Pilates. Diese finden im Fitnessstudio Papillion statt. Ein Kurs, nicht nur für Frauen, zur Stärkung des Beckenbodens wird in der Praxis Weihe in Fischbeck durchgeführt. Der Spanisch-Grundkurs beginnt am Montag, 11. Februar, im Raum der VHS im Rathaus in Hessisch Oldendorf. Ein Informationsabend über Quantenheilung wird am Mittwoch, 13. Februar, in der Praxis Heisterhagen angeboten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?