weather-image
11°

Stadt schreibt Flüchtlingskonzept fort

112 Neuankömmlinge in diesem Jahr

veröffentlicht am 07.09.2016 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:54 Uhr

270_0900_12718_Ortsschild_Hessisch_Oldendorf_1.jpg
Johanna Lindermann

Autor

Johanna LindermannDWZ Volontärin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dies sei besonders notwendig, da auch in Hessisch Oldendorf der bundesweite Stimmungswechsel gegenüber Flüchtlingen spürbar sei, heißt es aus der Stadtverwaltung. Deshalb sei es wichtig, sowohl die neu angekommenen Flüchtlinge als auch Migranten, die schon längere Zeit hier lebten, zu integrieren. Daher beschloss der Ausschuss für Schule, Familie und Sport nun die Umsetzung des fortgeschriebenen Flüchtlingskonzeptes. Seit der Verabschiedung des Konzepts zur Flüchtlingsarbeit im Juni 2015 seien bereits viele Projekte „in Angriff genommen und die dafür erforderlichen Strukturen aufgebaut“ worden, erklärt die Stadtverwaltung. Durch die Spendenbereitschaft der Bürger und die Arbeit Ehrenamtlicher konnten viele Migranten in kulturellen Angeboten Anschluss finden und sich in qualifizierenden Maßnahmen fortbilden. „Trotzdem sind wir um jeden weiteren Bürger froh, der bereit ist, sich ehrenamtlich zu engagieren, auch wenn es nur für eine Stunde in der Woche ist“, sagt Ali Gürpinar, Koordinator des Ehrenamtes. Zur Unterstützung der Ehrenamtler ist eine hauptamtliche Organisationsstruktur notwendig, die aus fünf Stellen besteht, die unter anderem durch den Landkreis und den Bundesfreiwilligendienst finanziert werden. Durch die Wandlung des Flüchtlings- zu einem Integrationskonzept sei es notwendig, diese Stellen auch weiterhin beizubehalten, erklärt die Stadt. Unter anderem seien hier neue Projekte zur Integration der Migranten in Planung – etwa Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurse, Kochkurse für alleinreisende Männer sowie eine Berufseinstiegsberatung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt