weather-image

Von Zigarren und Instrumenten zu Büchern – Angebot des Geschäftes zeigt veränderten Bedarf

100 Jahre Lücke: Ein Laden im Wandel

Hessisch Oldendorf (ah). Ein Foto des Zigarren-Spezial-Geschäftes Lücke aus dem Jahre 1925 ziert das aktuelle Blatt des Bildkalenders „Historische Ansichten aus Hessisch Oldendorf“. Der Fachmann in Sachen Stadtgeschichte, Buchhändler Bernd Stegemann, erzählt: „Inhaber Fritz Lücke, mein Großvater, war Zigarrenmacher und führte zuvor die Benditte Zigarrenfabrik in der Wallstraße, die im Zuge des Wirtschaftsaufschwungs nach Ende des Deutsch-Französischen Krieges entstand.“ In jenen Jahren wird zeitgleich mit dem Anschluss an die Eisenbahn 1875 die Zuckerfabrik gebaut, Schuh- und Stuhlfabrik, Molkerei und Ziegelei nehmen den Betrieb auf. Bereits die erste Wirtschaftskrise um 1900 läutet das Aus für die Zigarrenfabrik ein. Fritz Lücke macht sich selbstständig und eröffnet 1912 den Laden in der Langen Straße 45. Dort bietet er neben Zigarren auch Musikinstrumente an.

veröffentlicht am 17.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_5981494_lkho104_1711.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt