weather-image
In Coppenbrügge entstand Silke Remmes Liederbuch

Zwischen den Seiten krabbelt und wimmelt es

Silke Remme singt mit Kindern aus dem St.-Nicolai-Kindergarten aus dem „Tiergewimmel“, das dort immer mehr zu einem Ohrwurm wird.

veröffentlicht am 23.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4190304_lkcs101_24.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Foto: sto

Coppenbrügge (sto). In ihrem kürzlich erschienenen Kinderliederbuch wimmelt und krabbelt es turbulent durch die Buchseiten. Für Ordnung sorgen Liedernoten, die dem Gewusel die richtigen Töne und Rhythmen beibringen. „Tiergewimmel“ ist das zweite Kinderliederbuch von Silke Remme. Es wurde präsentiert auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse.

„Die Resonanz auf mein erstes Buch ,Die Kaulquappe wird zum Frosch‘ hat mir Mut gemacht, ein zweites herauszubringen und auf der Buchmesse vorzustellen“, so die Autorin. Auch diesmal ist in dem Buch wieder eine CD mit den Liedern enthalten, die Silke Remme auf ihrer Gitarre begleitet. Das Besondere: An den Aufnahmen in einem Tonstudio in Bennigsen haben Kinder aus dem St.-Nicolai-Kindergarten gesanglich mitgewirkt – Jette Siegesmund, Lilith Fesser und Pia Heckmann. Silke Remme arbeitet dort als Heilpädagogin mit Schwerpunkt Motopädie.

„Die Ideen zu den Liedtexten sind gemeinsam mit den Kindern bei Projekten im Kindergarten entstanden“, erzählt die Mutter zweier Kinder. So ist aus einer Spurensuche auf der Spielwiese nach Käfern und Würmern beispielsweise das Lied „Das Gewimmel“ entstanden. Die erste der sechs Strophen gilt dem Regenwurm: „In der Erde ist ein Gewimmel, da wohnen viele kleine Lümmel. In Gängen und in Höhlen, du musst nur tüchtig wühlen. Nimm das Lupenglas zur Hand, leg dich tief in den Sand, grabe vorsichtig umher, hier ein Regenwurm, bitte sehr.“ Aus einem Spinnenprojekt im Kindergarten wurde der „Spinnenrap“.

270_008_4190357_lkcs104_24.jpg

„Kinder lernen durch Lieder sehr schnell. Die Informationen, die sie musikalisch erhalten, bleiben haften“, hat Silke Remme beobachtet. Beim Singen seien alle Sinne aktiviert, und auch komme es der Sprachförderung zugute. Bewusst hat die Autorin die Texte realistisch gehalten. Es sind keine Juxlieder, sondern eine sachliche Beschreibung in Noten verpackt. Spielerisch erhalten die Kinder viele Informationen über das Leben von Käfer, Igel & Co. Die pädagogisch wertvollen Lieder, die sich schnell zu „Ohrwürmern“ entwickeln, haben bereits in einigen Kindergärten und Grundschulen Einzug gehalten. „Pädagogen waren bisher die Hauptabnehmer des Buches“, sagt Silke Remme, die mit ihren Liedern auch öffentlich auftritt, unter anderem im Wisentgehege Springe und beim Coppenbrügger Fleckenfest.

Das von Kordula Majoni illustrierte Buch ist im Selbstverlag erschienen. Es wurde produziert von einem Medienservice und entworfen von einer Agentur für Mediengestaltung. Es kostet 19,80 Euro. „Der Preis mag hoch erscheinen, doch man muss bedenken, dass das Buch eine professionell aufgenommene CD enthält“, so Remme. „Tiergewimmel“ ist erhältlich im Buchladen Stender, Coppenbrügge, und bei Silke Remme, Tel. 05045/962382.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt