weather-image
16°
Hydraulikschlauch geplatzt / Öl beseitigt

Zweiter Einsatz auf der L 423 innerhalb von 24 Stunden

Hohnsen (tis). Zum zweiten Mal innerhalb von fast 24 Stunden mussten die Feuerwehren Hohnsen und Coppenbrügge ausrücken, um auf der Landesstraße 423 eine Verunreinigung durch Öl zu beseitigen. Nach dem Verkehrsunfall am Vortag war diesmal an einem Schaufelbagger bei seiner Fahrt durch Hohnsen ein Hydraulikschlauch geplatzt. Die Folge: Im Ort auf der Hohnser Straße hatte sich eine gut 300 Meter lange Ölspur gebildet. Die um 16.32 Uhr alarmierten Brandschützer aus dem Ort und von der Stützpunktfeuerwehr Coppenbrügge beseitigten den besonders für Zweiradfahrer und die Umwelt gefährlichen Schmierfilm und reinigten die Straße.

veröffentlicht am 14.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dazu mussten zunächst größere Mengen an Ölbindemittel vom Bauhof nach Hohnsen geholt werden. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz abgeschlossen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare