weather-image
Freibad und DLRG feiern 60-jähriges Bestehen mit Fallschirmspringer und Party

Zwei Geburtstage und ein Rekord

COPPENBRÜGGE. 60 Jahre Freibad Coppenbrügge, 60 Jahre DLRG Coppenbrügge – gleich zwei Geburtstage wurden am Wochenende mit vielen Aktionen und etlichen Besuchern gefeiert. Es gab aber noch einen dritten Grund zum Feiern: Ein Blick auf die aktuelle Besucherstatistik zeigte: Das Geburtstagsjahr ist ein Rekordjahr.

veröffentlicht am 20.08.2018 um 13:37 Uhr

Spektakulär: Ein Fallschirmspringer nimmt Kurs auf das Schwimmerbecken. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Waren es im Vorjahr Mitte August etwa 10 000 Besucher, sind es jetzt bereits 20 000 Besucher. „Ein absoluter Rekord“, betonte Gerald Mehrtens von der Gemeindeverwaltung. Bisher galt 2013 mit 17 500 Besuchern als Rekordjahr.

Je nach Witterungslage bleibt das Freibad bis voraussichtlich Mitte September geöffnet. In der nächsten Badesaison soll es, so ist zumindest der Plan, einige Neuerungen geben – beispielsweise eine Markise für das Planschbecken, neue große Sonnenschirme und neue Strandkörbe. „Das Freibad ist das Aushängeschild Coppenbrügges im Sommer und zieht Besucher von nah und fern an“, so Mehrtens. Der Erlös aus der Geburtstagsfeier kommt übrigens der Arbeit der DLRG-Ortsgruppe Coppenbrügge zugute.

Gefeiert wurde mit vielen Aktionen auf dem Wasser. Höhepunkt war eine Fallschirmladung im Schwimmerbecken durch ein Team von SkyDive-Hildesheim. Das war eine große Überraschung für die Gäste, denn die Aktion war bis kurz vor der Landung geheimgehalten worden. Gezeigt wurde dann im Wasser die Bergung einer Person, die DLRG-Leute vor dem Ertrinken retteten.

Nach einer Fallschirmlandung im Schwimmerbecken demonstrieren DLRG-Helfer, wie eine Person vor dem Ertrinken gerettet wird. Foto: sto
  • Nach einer Fallschirmlandung im Schwimmerbecken demonstrieren DLRG-Helfer, wie eine Person vor dem Ertrinken gerettet wird. Foto: sto

Nach den Grußworten – unter anderem von Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka und Jörg Jennerjahn vom DLRG-Bezirk Weserbergland – gab es ein Konzert mit der Big Band Bisperode und eine Party im und am Becken. „Viele ehrenamtliche Helfer und Sponsoren haben dafür gesorgt, dass das Fest so ein Erfolg geworden ist“, bilanzierte Pressesprecherin Kristina Mey. Auch Dorfgemeinschaften aus den umliegenden Orten seien beteiligt gewesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt