weather-image

Zukunft gesichert: Rat sagt Zuschüsse für Freibad zu

Wallensen (gök). Erleichterung beim Trägerverein des Freibads Wallensen: Nach dem der Rat seine finanzielle Unterstützung zugesagt hat, können die Mitglieder nun die Ärmel hochkrempeln, um auf die Saison hinzuarbeiten.

veröffentlicht am 01.03.2012 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 15:41 Uhr

Aufräumarbeiten gibt es auch im Winter. Patenschaften sollen die Arbeiten auf mehreren Schultern verteilen. Foto: gök
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits im Vorfeld hatten die Wallenser betont, ein großes Maß an Eigenleistung erwirtschaften zu wollen. Außerdem sollen durch Veranstaltungen weitere Finanzmittel aufgebracht werden.

In den letzten Jahren hat der Trägerverein die Modernisierung des Bades vehement vorangetrieben. Im vergangenen Jahr investierte der Verein seine Rücklagen in die Technik des Bades.  Mittlerweile ist das Bad aber so in die Jahre gekommen, dass noch mehr Arbeiten anstehen. So ist es dringend notwendig, den Beckenkopf zu sanieren. Alles in allem rechnet der Verein mit notwendigen Investitionsmaßnahmen von etwa 62 000 Euro.

Da der Verein seine finanziellen Rücklagen für die letzten Sanierungsmaßnahmen aufgebraucht hat, beantragte der Vereinsvorsitzende Marcus Flügel die finanzielle Unterstützung bei der Gemeinde. Die Mehrheitsgruppe und auch die Opposition waren sich einig, dass das Bad erhalten bleiben soll und deshalb auch finanziell unterstützt wird.

Wie der Rat die Hilfe gestalten will und welche Aktionen der Trägerverein plant, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt