weather-image
29°
Momente des Innehaltens

„Young Voices & Gospel“ setzen besinnliche Akzente

OSTERWALD. Schon in der Vorweihnachtszeit in eine festliche Stimmung gebracht zu werden, ist bei all dem Trubel, bei all der Hektik und dem immer größer werdenden Kommerz alles andere als ein Kinderspiel. Der Chor „Young Voices & Gospel“ aus Salzhemmendorf aber hat gezeigt, dass es trotzdem noch Momente des Innehaltens geben kann. Mit ihrem Konzert in der Christuskirche am Wochenende setzten die 21 Sängerinnen und Sänger besinnliche Akzente, denen es trotzdem nicht an Schwung und Lebensfreude mangelte.

veröffentlicht am 04.12.2017 um 17:58 Uhr
aktualisiert am 04.12.2017 um 19:30 Uhr

Erika Bornett fordert die Zuhörer zum Mitsingen auf. Foto: sto
Stolte Christiane

Autor

Christiane Stolte Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es war aber nicht nur das Konzert, das für anheimelnde Augenblicke sorgte. Schon beim Erklimmen des Treppenaufgangs zu der auf einem Hügel liegenden Kirche kam eine festliche Stimmung auf, war das Gotteshaus doch in ein wohl dosiertes Lichtermeer getaucht. Auch die „Leuchttannen“ auf der Pfarrwiese und der dezente Lichterglanz auf der Aussichtsterrasse trugen dazu bei.

Unter der Leitung von Erika Bornett und am Piano begleitet von Victoria Buck präsentierte der Chor sein vielfältiges Gospel-Repertoire. Zu hören waren Lieder wie „Amazing grace“, „Mighty Wind“, „Freedom is coming“ oder „Joy the World“. Sehr angenehm von der Melodie war darüber hinaus ein afrikanisches Volkslied, das Erika Bornett von einer Reise nach Tansania mitgebracht hatte. Da jedes Gospelkonzert auch ein Ausdruck ansteckender Lebensfreude sein soll, forderte die Chorleiterin zwischendurch auch die Zuhörer zum Mitsingen auf. Beispielsweise mit dem „Halleluja“ von Johann Pachelbel.

Nicht immer sangen die 20- bis 80-jährigen Chormitglieder vom Altarraum aus, manchmal gingen sie singend durch die Kirche oder ließen ihre Stimmen aus Nischen und von der Orgel herab erklingen.


Termin: Am kommenden Sonntag, 10. Dezember, tritt der Chor in der Jakobikirche in Bäntorf auf. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare