weather-image
14°

Welche Straßen saniert werden – und welche nicht

Wünsche bleiben offen

Salzhemmendorf. Im Rahmen der Haushaltsplanaufstellung sind 100 500 Euro für Straßenbaumaßnahmen bereitgestellt worden. Abzüglich des Kostenanteiles des Fleckens für die Teilerneuerung der Straße „Hinter dem Meierhofe“ verbleiben noch 75 500 Euro, über deren Verwendung die Politiker beraten haben. Gemeinsam mit den Ortsräten wurde eine Prioritätenliste erstellt. Der Bauausschuss legte nun fest, wo saniert wird. Horst Wichmann (CDU), Ortsbürgermeister von Lauenstein, bekannte, realistisch genug zu sein, um zu wissen, „dass man nicht alle Wünsche realisieren kann“. Weitere Straßen wie der Rennenberg hätte eine Sanierung aber dringend nötig. Karl-Heinz Grießner (SPD) stimmte zu, gab aber zu bedenken, dass manche Ortsteile im Gesamtpaket gar nicht enthalten seien. In Lauenstein sind berücksichtigt eine Oberflächenerneuerung der Straße Am Kindergarten (8000 Euro) und die Gehweg-Begradigung an der Mühlenbreite (9700 Euro). In Salzhemmendorf wird die Absenkung der Bordsteine am Fußgängerüberweg zum Friedhof umgesetzt (3650 Euro). In Osterwald ist ein Splitting der Drei-Linden-Straße (11 000 Euro) vorgesehen, in Oldendorf soll der Gehweg zu Logona erneuert werden (25 000 Euro). Am Parkplatz der Sporthalle Oldendorf wird die Fahrbahnmarkierung erneuert (2500 Euro). Weitere Kosten fallen für die Erneuerung einer Stützmauer im Knickbrink an.hen

veröffentlicht am 22.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt