weather-image
24°
Ortsrat bezuschusst Mehrzweckspielfläche

WTW freut sich über neues Spielfeld

WEENZEN/WALLENSEN. Die Arbeiten laufen schon lange und vielen Einwohnern aus Wallensen, Thüste, Weenzen und Ockensen sind sie auch nicht entgangen. Zahlreiche Ehrenamtliche des WTW Wallensen haben in den letzten Wochen viele Arbeitsstunden geleistet, um einen der beiden Tennisplätze auf dem Sportplatzgelände in Wallensen umzugestalten. Mühevoll wurde der rote Ziegelsand von dem einen Platz abgetragen und so die Arbeiten von Fachfirmen vorbereitet. Diese haben den Platz eben gestaltet, Begrenzungen gesetzt und zum Schluss Kunstrasen auf dem etwa 40 mal 20 Meter großen Platz verlegt.

veröffentlicht am 14.06.2017 um 17:29 Uhr
aktualisiert am 14.06.2017 um 19:20 Uhr

Der Kunstrasen wurde mittlerweile verlegt. Foto: gök
Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Alltäglich sind solche Arbeiten für einen Verein nicht, in Thüste waren sie aber notwendig geworden. Im Verein spielen derzeit über zehn Mannschaften im Erwachsenen- und Jugendbereich Fußball und der Trainingsraum auf den anderthalb Sportplätzen wurde schlicht knapp. Auf dem Kunstrasen können nun gerade kleinere Jugendmannschaften trainieren, weshalb sich die Möglichkeiten des Vereins stark erhöhen. Aber nicht nur die Fußballer profitieren von dem Platz. Die Tennissparte kann den Platz genauso nutzen und muss künftig beim Platzbau nur noch die Finanzen für einen Platz aufbringen. Profitieren kann aber auch der Gesamtverein, da weitere Sportarten zukünftig auf dem Platz möglich sind. Der Vorstand des Vereins betont, dass man ein Sportverein für alle Einwohner und Mitglieder ist und daher auch Sport in jedem Alter anbieten möchte.

Der Ortsrat Wallensen folgte in seiner Sitzung auch dem Zuschussantrag des Sportvereins und förderte einstimmig den Bau des Mehrzweckspielfeldes mit 500 Euro. Die Gesamtkosten für den Bau betragen rund 35 000 Euro, wovon die Masse durch Zuschüsse und Sponsoren übernommen wird.gök

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare