weather-image
11°

Arnold Lücke geht in Salzhemmendorf auf Spurensuche – und sammelt historische Fotos

Wo Negative positiv sind

Salzhemmendorf. Wie andere Leute Briefmarken sammeln, sammelt Arnold Lücke historische Fotos von Salzhemmendorf. Er bewahrt sie in Ordnern auf, die immer umfangreicher werden – denn seine vor einigen Jahren gestartete Sammelleidenschaft hat sich mittlerweile herumgesprochen. „Viele Leute überlassen mir ihre Fotos, damit ich sie kopieren oder einscannen und meiner Sammlung einverleiben kann“, betont der Rentner.

veröffentlicht am 04.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6989169_lkcs102_0403_11124.jpg

Autor:

Christiane Stolte
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Alte Aufnahmen seines Heimatortes ziehen ihn magisch an. Gern begibt er sich auf Spurensuche in die Vergangenheit – mit detektivischem Blick und falls erforderlich auch mit einer Leselupe. Um noch mehr Spannung in sein Hobby zu bringen, hat Lücke zu vielen seiner historischen Fotos neue Aufnahmen mit denselben oder ähnlichen Motiven dazugestellt. „Mit dieser Gegenüberstellung möchte ich aufzeigen, wie sich Salzhemmendorf im Laufe der Jahre verändert hat“, erläutert der 66-Jährige. Für eine gute Perspektive scheut er keine Mühe. Hin und wieder bewegt er sich auch über den Dächern von Salzhemmendorf oder klettert den Kirchturm hinauf. Da das alles jedoch sehr anstrengend und nicht überall machbar ist, überlässt er solche „Höhenflüge“ neuerdings einer Drohne. Ulrich Schaper, ein Bekannter aus Hameln, hat ihn dabei fachmännisch unterstützt.

Den neuen Aufnahmen sollen 69 alte Luftbildaufnahmen gegenübergestellt werden, auf deren Negative Lücke zufällig bei einem Besuch im Rathaus Salzhemmendorf von Clemens Pommerening aufmerksam gemacht worden war. „Eine Kiste voller Negative! Was war das für eine Überraschung“, erinnert sich Lücke. Er durfte die Negative mitnehmen und habe sie entwickeln lassen. Die Aufnahmen waren Mitte der 1950er Jahre von einer Fachfirma aus luftiger Höhe geschossen und der Gemeinde übergeben worden. Anfangs noch für diverse Arbeiten benötigt, gerieten sie nach und nach immer mehr in Vergessenheit. „Eigentlich sollte aus dem Material ein Bildband entstehen, aber immer fehlte es an der Zeit“, erinnert sich der stellvertretende Verwaltungschef.

In diesem Fall ist aufgeschoben aber ganz bestimmt nicht aufgehoben. Denn: Gemeinsam mit der Gemeinde will Arnold Lücke nun ein Buchprojekt starten, in dem historische sowie neue Luftbilder und andere Aufnahmen den Wandel der Zeit in der Region Salzhemmendorf mit passenden Texten dokumentieren sollen. Geld verdienen will der Sammler damit nicht. Seine Arbeit erfolgt ehrenamtlich. Mittlerweile hat er fast 1000 Fotos zusammengetragen. „Meine Suche nach historischen Fotos geht aber immer noch weiter“, appelliert der Sammler. Wer ihm leihweise für das Buch Fotos zur Verfügung stellen möchte, kann sich mit ihm telefonisch unter der Rufnummer 05156/98280 in Verbindung setzen.

2 Bilder
Arnold Lücke (rechts) freut sich über die Negative, die ihm Clemens Pommerening leihweise überlässt. sto

Übrigens: Einige seiner Ordner liegen im Gemeindesaal der St.-Margarethen-Kirche Salzhemmendorf für längere Zeit zur Ansicht. Beim heutigen Kirchenfrühstück von 9 bis 11 Uhr wird Lücke auch anwesend sein und Fragen beantworten.

Weitere historische Fotos sind im Internet auf der Seite zeitreise.dewezet.de zu finden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt