weather-image
26°
Tourismus im Weserbergland 2015: Zukunftskonzept ist Kommunalpolitikern noch zu abstrakt

„Wir Salzhemmendorfer haben nichts davon“

Salzhemmendorf (sto). Der in Hameln ansässige Verband „Weserbergland Tourismus“ (WT) will zur Finanzierung des Zukunftskonzepts „Tou-rismus im Weserbergland 2015“ ab dem kommenden Jahr die Mitgliedsbeiträge deutlich erhöhen. Wie viele andere Gemeinden, ist auch der Flecken Salzhemmendorf Mitglied in dem Dachverband. Eine Erhöhung zum jetzigen Zeitpunkt stößt in Salzhemmendorf bei Politik und Verwaltung jedoch auf Widerstand. „Das Konzept hat uns bislang noch nicht so richtig überzeugt“, betont Martin Kempe. Es fehle ein deutlich erkennbarer Mehrwert. Die vorgesehene Erhöhung des Beitrags stehe deshalb derzeit in keinem Verhältnis, argumentiert der Gemeindebürgermeister. Der für Salzhemmendorf errechnete Mitgliedsbeitrag von 2755 Euro soll im kommenden Jahr nach Abzug der Förderung durch das Land Niedersachsen auf voraussichtlich 5427 Euro angehoben werden. Für 2012 würde sich der Beitrag nach einer Hochrechnung voraussichtlich auf 7526 Euro belaufen, da Fördermittel dann nicht mehr zur Verfügung stehen. Den zusätzlichen Finanzierungsbedarf für 2010 übernehmen die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden, Schaumburg und Northeim.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 12:21 Uhr

270_008_4259644_lkcs107_11.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Verband vertritt seine Mitglieder in allen wichtigen Fragen der Tourismusentwicklung. Er bündelt die Angebote und Inhalte der Region unter der gemeinsamen Dachmarke „Weserbergland“ und positioniert sie auf dem nationalen und auch internationalen Markt, beispielsweise mit Prospektmaterial auf Messen sowie bei Werbeaktionen. Auf Empfehlung des Landes Niedersachsen hat sich WT 2008 entschlossen, einen touristischen Masterplan zu erstellen. Mit dem Zukunftskonzept „Tourismus im Weserbergland 2015“ soll der Tourismus nach vorne gebracht werden mit dem Ziel, das Weserbergland zu einer führenden Region für Rad- und Wandertourismus in Deutschland zu gestalten. Darüber hinaus soll es als Kurzreiseziel für Aktivurlauber und Kulturinteressierte attraktiver werden. Das Konzept sieht vor, dass die regionale Vermarktung durch WT erfolgen soll und den jeweiligen Orten weiterhin die direkte Kontaktpflege obliegt. Um die zu-sätzlichen Leistungen finanzieren zu können, plant der Verband, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen. Gegen diese Erhöhung hat sich auch der Ausschuss für Kultur und Tourismus ausgesprochen. „Wir können nicht Geld für etwas ausgeben, ohne genau zu wissen, was damit gemacht wird“, sagt Vorsitzender Horst Wichmann. Ähnlich äußerte sich auch Lutz Jaenicke. „Bislang haben wir hier in Salzhemmendorf noch nichts gehabt von unserer Mitgliedschaft im WT. Das Zukunftskonzept ist noch zu abstrakt“, so der Sprecher aller Heimat- und Verkehrsvereine. Er sei ohnehin der Meinung, Salzhemmendorf werde von allen Institutionen, die etwas mit Tourismus zu tun haben, links liegen gelassen. Auf die Verkehrsvereine sei noch niemand zugekommen, um sich nach deren Arbeit zu erkundigen. „Wir wollen nun die außerordentliche Mitgliederversammlung am 14. April in Höxter abwarten und dann entscheiden, wie wir verfahren werden“, sagt Kempe.

Unter dem Dach des Verbandes „Weserbergland Tourismus“ zahlen die Gemeinden Mitgliedsbeiträge. Wegen der anstehenden Erhöhung haben die Salzhemmendorfer Bauchschmerzen.

Montage: Dana

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare