weather-image

Mit dem „weißen Gold“ lassen die Salzhemmendorfer beim Söltjerfest eine Tradition aufleben

Wie wird man eigentlich Salzsieder?

Salzhemmendorf (sto). Einen Schatz zu hüten wie seinen Augapfel, ist eine Sache. Andere an dem Schatz teilhaben zu lassen, ist die andere Sache. Die Bürger von Salzhemmendorf haben sich für Letzteres entschieden. Für sie ist das gemeinschaftliche Handeln das Salz in der Suppe – im wahrsten Sinne des Wortes, steht das „weiße Gold“ doch im Mittelpunkt einer Veranstaltung, mit der die Einwohner an ein Stück Heimatgeschichte erinnern wollen: an die Salzgewinnung aus den einstigen Solequellen in „Swalenhusen“, dem heutigen Salzhemmendorf. Mit einem „Söltjerfest“ rund um die Marktstraße lassen die Bürger am 27. und 28. August die „salzige“ Tradition für zwei Tage wieder aufleben. Das Fest ist benannt nach den Salzsiedern, die damals „Söltjer“ hießen. Die Vorbereitungen für die zweitägige Veranstaltung laufen auf Hochtouren.

veröffentlicht am 09.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 05:41 Uhr

270_008_4691799_lkcs101_0908.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt