weather-image
22°

Diskussion über Zukunft, Ortschaftstreffen und Umwelttag

Wie steht es um das Engagement in Wallensen?

Wallensen. Die Ortschaft Wallensen mit den Ortsteilen Wallensen, Thüste und Ockensen hatte in den letzten Jahren einen großen Aderlass. So verlor man eine Pfarrstelle, bald die Grundschule und auch das Freibad in Wallensen ist ein Sorgenkind, dessen Existenz noch lange nicht gesichert ist.

veröffentlicht am 15.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_6930273_lkcs101_1502.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Diese Spirale der Enttäuschungen hat sich in den letzten Jahren wohl auch auf das Gemüt der Einwohner ausgewirkt. Denn letztes Jahr fielen e das Ortschaftstreffen und auch der Umwelttag mangels Beteiligung aus. Doch die Ortsratsmitglieder sind sich einig, dass man einen neuen Anlauf nehmen möchte.

Für das Ortschaftstreffen gibt es die Idee, dass am 13. Juni um 18 Uhr ein Treffen im Freibad Wallensen stattfinden könnte. Eine größere Beteiligung will man dadurch erreichen, dass neben den üblicherweise eingeladenen Gewerbetreibenden und Vereinsvertretern dieses Mal auch Neubürger und andere Einwohner den Weg dorthin finden sollen. Eine Möglichkeit ist, dass ein Vortrag von der Studentengruppe kommen könnte, die sich mit einem möglichen Konzept für das Freibad Wallensen beschäftigt.

Der Umwelttag fand bisher zweimal in den Ortschaften statt, wovon nur der erste Termin gut besucht war. Für das Frühjahr ist nun ein neuer Versuch geplant, wofür noch ein Gespräch mit allen Vereinen geführt werden soll, damit die Beteiligung dann besser ist. Einig war man sich aber auch, dass man an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ dieses Jahr nicht teilnehmen möchte. „Die Chance für den Ort wäre zwar groß, aber die Zeit ist zu knapp“, meinte Jens Kottlarz von den Aktiven Bürgern. Aus seiner Sicht könnte eine eingesetzte Arbeitsgruppe wertvolle Konzepte für die Zukunft erarbeiten.

Dem Vorschlag von Marita Schütte (CDU) von der Konzentrierung auf einzelne Strukturprobleme konnten die Politiker schließlich folgen. In den nächsten Monaten möchte man sich etwaigen Problemen vor Ort genauer annehmen.gök

Beim letzten Umwelttag waren Heike Liberti und Christiane Stichweh dabei. Insgesamt war die Beteiligung aber sehr gering.Archiv



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?