weather-image

Krankenhaus Lindenbrunn beteiligt sich an Studie über Lungenkrankheit / 3000 Patienten nehmen teil

Wenn einem die Luft immer knapper wird

Coppenbrügge (ist). „Ein, aus, ein, aus und halten!“ Heinz Wittkopp sitzt mit Nasenklemme in der gläsernen Kabine des Ganzkörperple-thysmographen zur Messung seiner Lungenfunktion und pustet mit aller Kraft – dennoch ist der Kurvenausschlag auf dem Monitor von dem eines gesunden Menschen weit entfernt. Genau vor sechs Jahren, erinnert sich der 72-jährige Hamelner, war er zum Lungenfacharzt gegangen – weil die Luft auch bei alltäglicher Bewegung zunehmend knapp, der Husten immer heftiger wurde. Diagnose: COPD, chronisch-obstruktive Lungenerkrankung. Heißt, die Bronchien sind auf Dauer eng gestellt. Weil die Krankheit immer häufiger auftritt, beteiligt sich das Krankenhaus Lindenbrunn an einer Studie über die Lungenkrankheit.

veröffentlicht am 06.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6027254_lkcs102_0612.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt